Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einlösen eines Schuldscheins bei Erbschaft


| 07.12.2009 17:13 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Hallo,

wir wollen im privaten Umfeld einen Kredit in Höhe von 20.000 Euro geben. Es gibt aktuell jedoch keinerlei Sicherheiten, lediglich eine zukünftig erwartbare Erbschaft.

Wie muss ein Schuldschein ausgestellt werden, damit er mit Vorrecht gegenüber eventuellen anderen Forderungen bei einer Erbschaft eingelöst wird. Ist eine notarielle Beglaubigung nötig?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.

Im deutschen Erbrecht findet grundsätzlich eine Gesamtrechtsnachfolge statt. D. h. mit dem Erbfall geht das gesamte Vermögen des Erblassers rechtlich zwingend insgesamt und ungeteilt "als Ganzes" auf den oder die Erben über. Sofern der Erblasser also nicht einen bestimmten Vermögensgegenstand vorab dem Erben/ Schuldner übertragen hat, können Sie keinen Sicheurngseffekt durch die eventuell zukünftige Erbschaft erreichen. Ferner steht allein dem Erblasser bis zu seinem Tode die Testierfreiheit über sein Erbe zu. Dies liegt also gar nicht in der Hand des Erben/ Schuldner. Von daher ist eine Sicherung durch eine zukünftig eintretende Erbschaft nicht zielführend.

Hier sind insbesondere die folgenden Risiken zu beachten:
- Erblasser änder zuungunsten von Erben/ Schuldner das Testament
- Erblasser überträgt vorab, so dass der Pflichtteil erheblich geschmählert wird
- es ist keine Erbmasse zum Erbfall vorhanden ect.

Vor diesem Hintergrund würde ich Ihnen vorschlagen, das Darlehen durch eine Bürgschaft seitens des Erblassers zu sichern oder sofern im Wege der vorweggenommenen Erbfolge ein Vermögensgegenstand übertragen wurde/ wird, an diesem Sicherheiten zu bestellen. Abhängig von Sicheurngsmittel und -gegenstand kann auch eine notarielle Beglaubigung in Betracht kommen.

Ich bedauere Ihnen keine zufriedenstellendere Antwort geben zu können.
________________________________________
Ich darf Sie abschließend darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es wird ausschließlich das Ziel verfolgt, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres geschilderten Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten. Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen im Rahmen Ihrer Sachverhaltsschilderung kann eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen und meine Ausführungen helfen Ihnen weiter. Sie können sich gern im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal mit mir in Verbindung setzen. Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Die moderne Kommunikation ermöglicht insoweit auch die Überbrückung größerer Entfernungen.


Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 07.12.2009 | 18:11


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"schnelle und verständliche Antwort.

Danke!"
FRAGESTELLER 07.12.2009 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER