Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einkommensverlust durch Wasserrohrbruch im Café

02.08.2019 11:43 |
Preis: 25,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


14:32
Hallo,

wir betreiben selbstständig ein Café. Nun ist es durch einen Wasserschaden, der auf eine defekte Hauptwasserleitung zurückzuführen ist, für voraussichtlich drei Monate geschlossen worden, um den entstandenen Schaden zu reparieren. Es handelt sich um einen immensen Schaden, der komplette Thekenraum muss ausgebaut, die Möbel ersetzt und der Boden stellenweise komplett entfernt werden, da alles durchweicht ist. Die Schadensregulierung ist durch die Gebäudeversicherung des Vermieters abgesichert. Was aber für uns das große Problem ist, ist wer für unseren Einkommensverlust aufkommt. Der Schaden wurde nicht von uns verursacht, wir können ja aber ohne Café nicht arbeiten. Wie ist die Rechtslage in diesem Fall, und an wen müssen wir uns wenden?
02.08.2019 | 12:26

Antwort

von


(421)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Soweit ich es verstehe, ist die Schadensursache klar und ist im Verantwortungsbereich des Vermieters zu finden. Insofern sollten Sie Ihre Schadenersatzansprüche wegen entgangenem Gewinn hier gegen den Vermieter geltend machen. Dieser wird dann seine Versicherungen bemühen und Ihnen steht neben dem Vermieter ein weiterer Anspruchsgegner zu. Soweit die Schadensübernahme durch die Versicherung ausgeschlossen oder gedeckelt ist, hätten Sie sich eventuell nur an den Vermieter zu halten.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.
Die Beantwortung beruht auf dem mitgeteilten Sachverhalt.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 02.08.2019 | 13:59

Vielen Dank für ihre schnelle und verständlich formulierte Antwort Frau Türk.
Sollte eine Gebäudeversicherung nicht die Absicherung von Einkommensverlust beinhalten? Oder ist das je nach Versicherungspolice individuell welche Kosten die Versicherung trägt?
Ich frage deshalb so explizit nach, weil es das Pacht- sowie Mietverhältnis deutlich belasten würde, wenn wir mit den Ansprüchen auf Erstattung der Einkommensverluste direkt an unseren Mieter herantreten. Gibt es da eine elegantere Lösung? Und worauf können wir uns, falls die Versicherung tatsächlich nicht in der Zahlungspflicht wäre, von Rechtsseiten her berufen?

Freundliche Grüße und danke für ihre Hilfe

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.08.2019 | 14:32

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne.

Hier wird eine Kombination von Versicherungen eingreifen müssen. Die Gebäudeversicherung für sämtliche verbauten Teile, die Hausratversicherung für das Inventar und gegebenenfalls die Haftpflicht für den Einkommensverlust.

Sie müssen sich hier auf jeden Fall mit dem Vermieter über die entstandenen Schäden, die erforderlichen Reparaturen und die finanziellen Schäden auseinandersetzen.

Dass dies das Mietverhältnis möglicherweise belastet, muss in Kauf genommen werden. Im übrigen wird der Vermieter das Mietobjekt hoffentlich gut abgesichert haben.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Türk
Rechtsanwältin

ANTWORT VON

(421)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71962 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Hat nützlichen Hinweis auf staatliche Förderung gegeben, von der ich nichts wußte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Bearbeitung und sehr ausführliche Antworten. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Schnell und unkomplizierte Rückmeldung, die mir in meiner Entscheidungsfindung erst mal weitergeholfen hat. Danke. ...
FRAGESTELLER