Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einkommensteuer/Doppelbesteuerung

24.04.2012 18:39 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Als Deutscher Staatsangehöriger bin ich mit einer Amerikanerin verheiratet und lebe in den USA. In den USA erziele ich als Inhaber einer Werbeagentur
Einkünfte aus selbständiger Arbeit, in geringem Umfang und unregelmäßig auch von Deutschen Auftraggebern (das Honorar dieser Auftraggeber wird auf ein Deutsches Bankkonto gezahlt und von mir und meiner Frau in den USA mittels Kreditkaten verbraucht). Meine Frau erzielt in den USA Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit. Unsere Einkommen werden gemeinsam in den USA besteuert.
Im Wohnhaus meiner Eltern habe ich noch einen Wohnsitz angemeldet, hier halte ich mich für max. 3-4 Wochen im Jahr zum Besuch der Eltern auf.
Das Deutsche Finanzamt verlangt nun von mir eine Einkommensteuererklärung obwohl wie oben erwähnt alle Einkünfte ordnungsgemäß in den USA versteuert wurden und werden.
Wie soll ich mich verhalten?

24.04.2012 | 19:18

Antwort

von


(416)
Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Sie haben in Deutschland nur eine Einkommensteuererklärung abzugeben, wenn Sie entweder beschränkt oder unbeschränkt Steuerpflichtig sind.

Mit Ihrer gewerblicher Tätigkeit sind Sie in Deutschland nur beschränkt steuerpflichtig, wenn die Voraussetzungen des § 49 Abs. 1 Nr. 2 EStG vorliegen. Hier nur relevant wäre Einkünfte aus Gewerbebetrieb für den im Inland eine Betriebsstätte unterhalten wird oder ein ständiger Vertreter bestellt ist. Dies liegt nach dem Sachverhalt nicht vor.

Daher scheidet eine beschränkte Steuerpflicht.

Fraglich ist aber, ob Sie unbeschränkt steuerpflichtig sind.

Natürliche Personen, die im Inland einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, sind unbeschränkt einkommensteuerpflichtig § 1 Abs. 1 EStG .

Dem Sachverhalt nach haben Sie den gewöhnlichen Aufenthalt in den USA. Ein Wohnsitz dagegen kann vorliegen, wenn Sie Zutritt zur Wohnung der Eltern haben, ohne dass Sie um Erlaubnis bitten müssen. Dies ist z.B. der Fall, wenn Sie noch ein Kindeszimmer bei den Eltern haben.

In so einem Fall wären Sie unbeschränkt steuerpflichtig, da dies als Wohnsitz anzusehen ist.

Die Meldeverhältnisse haben dagegen nur eine Indizfunktion.

Sie sollten hier dem FA mitteilen, dass Sie mangels beschränkter bzw. unbeschränkter Steuerpflicht nicht dazu verpflichtet sind, eine Steuererklärung abzugeben.

Nur, weil Sie Kunden in Deutschland, die Honorar auf ein deutsches Konto einzahlen, werden Sie nicht in Deutschland steuerpflichtig.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

Ernesto Grueneberg, LL.M.
Abogado
Mitglied der Rechtsanwaltskammern Berlin & Madrid

Köthener Straße 44
10963 Berlin

info@kanzlei-potsdamerplatz.de
Tel.: 030 2318 5608
Fax.: 030 577 057 759


Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.
Fachanwalt für Migrationsrecht

ANTWORT VON

(416)

Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Fachanwalt Migrationsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95690 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
die Antwort war klar und verständlich und hilfreich - danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle, freundliche Antwort, umfassend und lebensnah zu einer präzisen und einfachen rechtlichen Frage. Empfehlenswert. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und erschöpfende Antwort auf eine einfache Frage. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER