Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einkommensteuer Verrechnung

03.03.2016 21:46 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Hab die Steuerbescheid nicht bei mir, daher sind die Zahlen gerade nur erfunden:

Ich habe 2014
Aus Gewerbebetrieb Gewinn i.h.v 5500 Euro (da ich vom Finanzamt Vorsteuer erhalten habe)

Aus angestelltenverhältnis bruttolohn i.h.v 9500 Euro
Muss 1000 Euro Einkommensteuer laut dem Bescheid welchen ich heute erhalten habe bezahlen.

2015 habe ich noch nicht übermittelt.
2015 habe ich einen VERLUST aus Gewerbebetrieb i,H von 5500 (da die Rechnungen alle nicht belegt werden konnten und ich die Vorsteuer zurück zahlen musste).
Aus angestelltenverhältnis bruttolohn i.h.v 6000 Euro.

Wenn ich nun 2015 übermittele und die Belege des bruttolohnes einreich und die überweisungsbelege der Überweisungen an das Finanzamt der Vorsteuer,
Wird die Einkommensteuer i.h von 1000 gemindert? Oder muss ich diese dennoch bezahlen ?

Sehr geehrter Fragesteller,

vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform nur dazu dienen soll, Ihnen einen ersten Eindruck der Rechtslage zu vermitteln. Die Leistungen im Rahmen einer persönlichen anwaltlichen Beratung/Vertretung können und sollen an dieser Stelle nicht ersetzt werden.

Auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes möchte ich Ihre Fragen zusammenfassend wie folgt beantworten:


Ihren Angaben zufolge haben Sie einen Verlust aus Gewerbetrieb aufgrund einer Rückzahlung von Vorsteuer an das Finanzamt. Diese negativen Einkünfte werden mit Ihren positiven Einkünften aus nicht selbständiger Arbeit addiert. Dadurch vermindert sich die Bemessungsgrundlage der Einkommensteuer. Da dieser Umstand bei der vom Lohn einbehaltenen Lohnsteuer noch nicht berücksichtigt wurde, ist es insoweit zu einer Überzahlung von Steuer gekommen, die dann im Rahmen der Einkommensteuerfestsetzung erstattet wird. Sie erhalten mithin eine Erstattung.


Ich hoffe Ihnen, mit den vorstehenden Ausführungen eine erste Orientierung gegeben zu haben.

Ich möchte Sie an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass die vorstehende Antwort ausschließlich auf den von Ihnen gemachten Angaben beruht. Das Hinzufügen oder Weglassen von Angaben kann zu einem anderen Ergebnis führen.


Mit freundlichen Grüßen

Kay Fietkau
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 07.03.2016 | 18:23

das heißt, ich bekomme dann für 2015 geld zurück wegen Verlust?
Meine mal gehört zu haben, dass Verrechnungen nicht möglich sind. heißt,
Gewinn aus 2014 bleibt Gewinn aus 2014 .
2015 hat damit dann Einkommensteuerlich nichts mehr zu tun

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 09.03.2016 | 11:09

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihnen Ihre Nachfrage.

Sie gaben an, in 2015 einen Verlust aus Gewerbebetrieb und positive Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit zu haben. Dies werden addiert. So auch die Ausführungen in meiner Hauptantwort.

Eine Addition über die Jahre kommt nur in Frage, wenn ein vortragsfähiger Verlust festgestellt wird (§ 10d EStG ), der sich im laufenden oder vergangenen Jahr nicht berücksichtigen lässt.

Mit freundlichen Grüßen

Fietkau
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 11.03.2016 2,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Klar und deutlich, und sogar mit Humor ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach einzigartig perfekt einfühlsam und geduldig wie meine vielen Fragen und Nachfragen ausführlich und auch für mich als Laie verständlich und vorallem auch schnell „Tag und Nacht" beantwortet werden. Meine Hochachtung und ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es ging um die Frage, mit welchem Argument eine Mieterhöhung begründet werden kann, wenn kein Mietspiegel und keine Vergleichsmiete vorliegt. Diese Frage wurde zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER