Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.682
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einkommenssteuererklärung trotz EÜR

| 16.08.2015 14:44 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Hallo, denke diese Frage ist sehr simple..
ich habe ein Gewerbe mit dem ich 2014 einen Minus von 14.000 Euro hatte.
Ich habe gerade per Elster die Übermittlungen erledigt für:

Umsatzsteuererklärung und EÜR . Die Berechnungen gingen dank meiner sauber geführten Buchhaltung auf.
Nun muss ich ja noch die
Einkommensteuererklärung übermitteln.
Meiner Frage ist, ob dies dann überhaupt noch nötig ist? Einfach alles auf 0 lassen und übermitteln?

Ist es eigentlich möglich, dass mein Steuerberater künftig nur die Lohnbuchführung macht
(Beiträge berechnen, an die Krankenkasse übermitteln und mir mitteilen, welcher Nettolohn ausgezahlt werden muss und welcher Beitrag an die Krankenkasse abgeführt werden muss) und ich selbst Umsatzsteuererklärungen etc. übermittele?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Sie sollten auf jeden Fall eine Einkommensteuererklärung abgeben. Auf der ersten Seite des Formulars kreuzen Sie an, dass Sie eine Feststellung des Verlustvortrages beantragen. Das Finanzamt stellt diesen Verlust dann in einem gesonderten Bescheid fest und Sie können ihn im Rahmen der nächsten Erklärung (für 2015) steuermindernd berücksichtigen.

2. Selbstverständlich können Sie mit Ihrem Steuerberater dessen Tätigkeitsumfang frei vereinbaren. Natürlich auch dergestalt, dass der Berater nur die Buchführung macht und Sie die Buchführungsdaten selbst in die Erklärungen übernehmen und diese abgeben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 16.08.2015 | 15:18

Danke für die schnelle Antwort.
Allerdings gab es kein Feld zum Ankreuzen bezüglich der Feststellung des Verlustvortrages

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.08.2015 | 17:04

Das Ankreuzfeld befindet sich auf dem Mantelbogen für die Einkommensteuererklärung auf Seite 1 in Zeile 2. Betrifft also nicht die Umsatzsteuererklärung, die Sie schon abgegeben hatten.

Bewertung des Fragestellers 08.02.2016 | 13:04

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die Beratung"
Stellungnahme vom Anwalt: