Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einkommenssteuererklärung - aber kein Einkommen - wie handeln?

17.09.2008 13:43 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Rechtsanwälte,

für mich ist ein kleines Problem aufgetreten, bei dem ich nicht weiss wie ich mich korrekt zu verhalten habe, deswegen wende ich mich an Sie! Zur Sache:

Gestern erhielt ich schriftlich durch das Errinerungsverfahren der Finanzämter die Aufforderung, meine Einkommenssteuererklärung für 2007 bis zum 13.10. nachzureichen! Diese Frist ist ja sehr fair gesetzt, aber mein Problem ist eigentlich viel mehr das folgende:

In diesem Jahr habe ich eine Schulausbildung absolviert und kein Einkommen im klassischen Sinne gehabt, das heisst ich wurde familiär unterstützt und habe dadurch meinen Lebensunterhalt bestreiten können! Ich habe aber weder Bezüge vom Staat noch durch irgendeinen Nebenjob etc erhalten! Das einzige evtl relevante sind Zinsen aus Sparguthaben in Höhe von 384 Euro! Allerdings liegt da auch für mich ein Freistellungsauftrag über 801 Euro vor, sodass Steuern hierfür auch nicht anfallen dürften!

Meine Frage ist nun: Wie soll ich die Erklärung ausfüllen? Überall eine 0 eintragen, ausgenommen besagte Zinsen? Das nimmt mir doch kein Mensch ab beim Finanzamt! Wird eine Bestätigung meiner Familie erforderlich sein, das sie meinen Lebensunterhalt praktisch finanziert haben oder muss ich diese familiären einkünfte ggf auch angeben? Vielen Dank für die Hilfe!

17.09.2008 | 13:58

Antwort

von


(141)
Muldestr. 19
51371 Leverkusen
Tel: 0214 / 2061697
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Online-Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Für 2007 brauchen Sie KEINE ESt-Erklärung abgeben!

Eine Steuererklärung müssten Sie nur dann abgeben, wenn Ihr Gesamtbetrag der Einkünfte in 2007 mehr als 7.664,00 € betragen hätte (§ 56 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a ) EStDV).
Das ist hier aber offensichtlich nicht der Fall.

Sie sollten dem Finanzamt deshalb mitteilen, dass diese Grenze bei Ihnen nicht überschritten ist, da Sie eine Schulausbildung absolviert haben (Schulbescheinigung bitte beifügen!), keinen Nebenjob ausgeübt haben und die Zinsen aus Sparguthaben mit 384,00 € innerhalb des Freistellungsvolumens liegen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.

Mit besten Grüßen

Reinhard Schweizer
Rechtsanwalt, Dipl.-Finanzwirt


ANTWORT VON

(141)

Muldestr. 19
51371 Leverkusen
Tel: 0214 / 2061697
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90147 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
äußerst kompetenter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort und toller Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an Frau RAin Stadler für die schnelle Einschätung, sogar mit Nennung des Aktenzeichens zum Nachlesen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER