Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
490.902
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einkommenssteuer bei Umzug ins Ausland


| 24.04.2018 06:59 |
Preis: 63,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich bin selbständig in Deutschland, möchte aber ab dem 1. Juni nach Lissabon, Portugal ziehen. Das heißt auch Abmeldung in Deutschland und Anmeldung in Portugal. Meine Selbständigkeit wird also auch in Portugal angemeldet.

Allerdings bin ich schon seit dem 31. März nicht mehr in Deutschland und werde vor dem Umzug nur 2 Woche dort verbringen (ich weiß nicht, ob diese Info relevant ist, dachte aber dass ich es lieber erwähne).
Wie sieht das mit der Einkommenssteuer aus? Müsste ich nachträglich für mein Einkommen bis zum 1. Juni Steuern zahlen und ab dem 1. Juni nur in Portugal?

Mein Umzug wird langfristig sein, allerdings besitze ich mit meiner Mutter zusammen ein Haus in Deutschland, in dem sie auch wohnen wird. Mieteinnahmen habe ich dadurch keine. Ich plane auch nicht sehr häufig nach Deutschland zurückzukommen, maximal ein paar Wochen zu Besuch. Das Haus ist das einzige was mich irgendwie noch mit Deutschland verbinden wird - kann mir das steuertechnisch zum Verhängnis werden?

Vielen Dank!
24.04.2018 | 07:35

Antwort

von


626 Bewertungen
Renzstr. 1
68161 Mannheim
Tel: 069 1751 0514
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

1. Grundsätzlich sind Sie an Ihrem Wegzug aus Deutschland dort nicht mehr unbeschränkt steuerpflichtig. Nur falls Sie in Deutschland vor und nach dem 01.06 noch Einkommen erwirtschaften werden, sind Sie dort beschränkt steuerpflichtig und müssen Ihre deutschen Einkünfte dort versteuern.

Insbesondere für die Umsatzsteuer sollten Sie bereits jetzt eine portugische Andchridt verwenden und ggf. portugiesische Umsatzsteuer ausweisen.

2. Die Immobile steht in Ihrem Teileigentum, solange Sie sich dort keine Wohnung vorhalten, in die Sie jederzeit zurück kehren können, ist dies steuerrechtlich unschädlich.

Haben Sie aber auch einen Bereich in der Immobilie, der Ihnen klar zugeordnet werden kann, vielleicht weil Sie dort früher gelebt haben und bleibt dieser Bereich erhalten, so wird das Funanzamt nach dem AEAO davon ausgehen, dass Sie weiterhin einen Wohnsitz in Deutschland inne haben.

Sie sollten also in jedem Fall nicht dem Eindruck erwecken, dass dort eine Wohnung vorgehalten wird, melden Sie sich ab und ggf. gestalten Sie die Wohnung um, damit Ihre Besuche tatsächlich temporär aussehen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Alexander Park, LL.B.

Nachfrage vom Fragesteller 24.04.2018 | 07:45

Vielen Dank für ihre Antwort!

Meine Einkünfte sind alle international erwirtschaftet, ich habe also keinerlei deutsche Einkünfte (es handelt sich um einen Onlineshop und meine Kunden sind alle USA basiert). Heißt das, das wenn ich am 1.6. Deutschland verlasse keinerlei Einkommenssteuer in Deutschland zahlen muss? Auch nicht für den Zeitraum vor dem 1.6.?

Vielen Dank!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.04.2018 | 07:53

Gerne beantworte ich auch Ihre Nachfrage.

Wenn Sie vor dem 01.06 keinen Wohnsitz mehr in Deutschland haben und in Deutschland keine Einkünfte erwirtschaften, wäre dort auch nichts zu versteuern.

Sie leben jetzt bereits in Portugal, haben Sie Ihrem Wohnsitz in Deutschland bereits aufgegeben, unterhalten dort insbesondere keine Wohnung mehr, so ließe sich eine Aufgabe des Wohnsitzes in Deutschland argumentativ gut vertreten.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 24.04.2018 | 08:09


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Sie haben mir wirklich sehr weitergeholfen!"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Alexander Park, LL.B. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 24.04.2018
5/5.0

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Sie haben mir wirklich sehr weitergeholfen!


ANTWORT VON

626 Bewertungen

Renzstr. 1
68161 Mannheim
Tel: 069 1751 0514
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gesellschaftsrecht, Baurecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Verwaltungsrecht