Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einen Drogendealer anonym anzeigen!


| 09.01.2006 15:30 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Zum Sachverhalt:

Ich sorge mich um einen guten Freund. Seid nunmehr über 5 Jahren ist dieser Abhängig von der verboten Substanz KOKAIN.
Durch den ständigen Konsum der Droge, ist er bereits in hohem Maße verschuldet, zum größten Teil bei seinsem "Stammdealer". Da er die anfallenden Schulden kaum noch begleichen kann, droht ihm dieser nun Gewalt an. Diese Drohung ist auf jeden Fall sehr Ernst zu nehmen. Mein Vorschlag an ihn war, den Dealer anzuzeigen, doch die Angst vor Rache und der daraus resultierenden Gewalt ist zu groß.
Meine Frage ist daher:
Ist es möglich eine anonyme Anzeige gegen diese Person zu erstatten? Kommen die Ermittlungsbehörden einer solchen Anzeige wirklich nach? Macht es überhaupt Sinn oder steht man mit solch einem Schritt auf verlorenem Posten ? Kann eine Anzeige in solch einem Fall wirklich anonym sein ? Falls alle Fragen mit ja beantwortet werden können, wie geht man richtig vor um die Sache einzuleiten ?

Ich würde mich über eine schnelle und verständliche Antwort eines Rechtsberaters wirklich sehr freuen, da ich nicht mehr weiß wie ich meinem besten Freund sonst noch helfen kann.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt beantworten:

Eine Anzeige kann durchaus anonym bei der Polizei, StA oder bei dem Amtsgericht erstattet werden. In Ihrer Anzeige sollten Sie die Missstände beschreiben. Damit setzen Sie zwar u. U. Ihren Freund der Gefahr einer Strafverfolgung aus, da auch der Besitz von Kokain strafbar ist. Jedoch werden für Ihren Freund zahlreiche betäubungsmittelrechtliche Sondervorschriften in Betracht kommen, die von einer Strafmilderung über Absehen von der Verfolgung bis hin zu vollstreckungsrechtlichen Besonderheiten reichen.

Sie können davon ausgehen, dass die Strafverfolgungsbehörden einer Anzeige nachkommen werden, in der Sie die Taten des Dealers beschreiben, da das Handeltreiben mit Betäubungsmitteln eine schwere Straftat darstellt. Die Strafverfolgungsbehörden sind deshalb schon von Amts wegen verpflichtet, Ihrem Hinweis nachzugehen. In dieser Anzeige brauchen Sie Ihren Namen nicht zu nennen.

Es gibt kein „Patentrezept“, was das Anfertigen der Anzeige angeht. Schildern Sie, wie bereits gesagt, das Ihnen bekannte Handeln des Dealers in einem Brief (etwa an die Polizeibehörde). Stellen Sie also insbesondere auf die Ihnen bekannten Straftaten des Dealers ab. Die Behörden werden daraufhin tätig werden.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Stephan André Schmidt, LL.M.
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 09.01.2006 | 18:09

Vielen Dank vorab für Ihre schnelle Antwort.

Mit welchem Zeitraum muß man eigentlich rechnen, bis die Behörden mit einer Verfolgung der Strafanzeige beginnen ? Kann die Anzeige auch bei einer Behörde eingereicht werden, die nicht im Wohnbereich des potenziellen Täters liegt, oder sollte die Anzeige (um z.B. die Bearbeitungszeit zu verkürzen) bei der Behörde eingereicht werden, in deren Zuständigkeitsbereich auch der Wohnort des Angezeigten liegt ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.01.2006 | 19:37

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage möchte ich wie folgt beantworten:

Sie können davon ausgehen, dass die Strafverfolgungsbehörden „umgehend“ bis „unverzüglich“ auf die Anzeige reagieren werden.

Es bietet sich an, die Anzeige dort einzureichen, wo der Dealer wohnt. Alternativ kommt auch der Ort in Frage, wo er die (meisten ) Straftaten begeht.

Mit freundlichen Grüßen
Stephan André Schmidt, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Mit der Antwort war ich zufrieden. Die sich mir haupsächlich gestellte Frage der Anonymität bei einer Strafanzeige konnte beantwortet werden. Vielen Dank dafür an Sie, Hr. Rechtsanwalt. "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER