Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eine Ausbildung anfangen während der Elternzeit

30.08.2016 20:26 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


14:45
Guten Tag.

Meine Freundin hat bei ihrem Arbeitgeber ( langjährige Festanstellung ) Elternzeit eingereicht und bereits begonnen.
(1. Jahr Elternzeit incl. Elterngeld danach ca 1/2 Arbeiten , jetzt 2. + 3. Jahr Elternzeit ohne Elterngeld oder Bezahlung )
In dieser Zeit möchte Sie eine Ausbildung machen um sich beruflich neu zu orientieren.
Das noch ungekündigte Arbeitsverhältnis soll als Sicherheit dienen falls die Ausbildung schief geht
Ihr Arbeitgeber weis nichts von der Ausbildung

Frage:

Ist es Rechtlich gesehen erlaubt während der Elternzeit eine Ausbildung ohne Wissen des Arbeitgebers zu beginnen ?
Kann der Arbeitgeber Schadensansprüche stellen wenn er es erfährt ?


Vielen Dank
30.08.2016 | 21:32

Antwort

von


(2254)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,


Ihre Freundin wird so nicht vorgehen können, da in der Elternzeit allenfalls eine anderweitige Beschäftigung von 30 Wochenstunden erlaubt ist.

Mit dieser Stundenbegrenzung wird aber keine Ausbildung durchzuführen sein, so dass dann dieses Vorhaben so nicht durchsetzbar ist.


Die Aufnahme einer solchen Ausbildung außerhalb des eigenen Arbeitsverhältnisses bedarf zudem der Zustimmung des Unternehmens, welches seine Zustimmung nur innerhalb von 4 Wochen nach Kenntnis vom Anspruch aus dringenden betrieblichen Gründen schriftlich ablehnen dürfte.


Rechtlich ist daher so eine Aufnahme der betriebsfremden Ausbildung ohne Kündigung nicht zulässig.



Schadenersatzansprüche sind für ein Arbeitgeber praktisch kaum durchsetzbar.

Allerdings wird trotz Kündigungsschutz dann die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung im Raum stehen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


Rückfrage vom Fragesteller 31.08.2016 | 14:39

Werter Herr Bohle.
Danke für die schnelle Antwort.

Die Ausbildung ist eine rein Schulische Ausbildung und somit ohne Ausbildungsvergütung, sie bekommt nur Bafoeg. Muss dann der Arbeitgeber informiert werden ?
In der Elternzeit bezahlt er ja weiterhin die Krankenversicherung . Problematisch?

Mit sonnigen Grüßen

Der Ratsuchende :-)

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 31.08.2016 | 14:45

Sehr geehrter Ratsuchender,


leider wird Sie es machen müssen, da es nicht auf die Vergütung sondern die Wochenstunden ankommt und die Ausbildung in einer betriebsfremden Einrichtung stattfindet.

Aber der Arbeitgeber wird die Zustimmung kaum verweigeren können, es sei denn, er kann dringende betriebliche Erfordernisse vorbringen, was aber nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung nicht möglich sein wird.



Ihre Freundin soll es also ordnungsgemäß dem Arbeitgeber mitteilen; regiert dieser nicht binnen vier Wochen, gilt die Erlaubnis als erteilt - verweigert er unberechtigt die Erlaubnis, wird Ihre Freundin diese Erlaubnis gerichtlich erzwingen können.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

ANTWORT VON

(2254)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80309 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! Die Antwort hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlicher Kontakt und sehr ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank für die gute Erstantwort! ...
FRAGESTELLER