Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einbürgerung mit Aufenthaltstitel nach 16b, abs. 1

22. September 2022 19:44 |
Preis: 40,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

Ich bin kanadischer Staatsbürger und habe ein regelmäßiger Aufenthalt in der Bundesrepublik seit 2014. Aktuell bin ich Student. Ich habe einigen kleinen Lücken in meinem Aufenthalt, die ich hier runter schildern möchte. Allerdings während diesen Lücken mein einzige Wohnung befand sich immerhin in Deutschland (d.h. ich habe meine Wohnung nie abgemeldet).

Studium - 27.10.2014 - 30.09.2015
**Lücke - kurz ausgereist, dann in eine andere Stadt umgezogen, suche auf eine neue Wohnung mit Anmeldung**
Studium - 03.11.2015 - 02.11.2016
Fiktionsbesch. - Studium - 11.10.2016 - 20.01.2017
Studium - 15.11.2016 - 14.11.2017

**Lücke - Erasmussemester im Ausland(Sep.- Dez. 31). Danach besuch bei meinen Eltern (Jan 2, 2018 - Ende April 2018)**

Studium - 24.05.2018 - 16.11.2018
Studium- 10.07.2018 - 09.10.2019
**Lücke (kurz) - ausgereist**

Studium - 25.11.2019 - 24.11.2020
Aufenthalts. 20 abs. 3 nr. 1 - 03.03.2020 - 16.08.2021
Aktuell - Studium - 15.04.2021 bis 14.04.2023

Ich habe bei der zuständigen Behörde nach einen Beratungstermin nachgefragt, allerdings bekam ich am nächsten Tag die Rückmeldung, dass ich muss erst mein Studium abschließen um einen Einbürgerungsantrag zu stellen. Nach meiner Forschung bin ich mir nicht ganz sicher ob es so stimmt. Wenn man die Lücken in meinem Aufenthalt nicht betrachte, es ist davon auszugehen dass ich schon vielmehr als 6 Jahre in Deutschland verbracht habe und dadurch hätte Anspruch auf Einbürgerung.

Ich würde gerne wissen, ob ich erst auf dem Studiumabschluss warten muss, bevor ich den Einbürgerungsantrag abgebe oder gibt es schon gute Chancen darauf mit Sicht auf meine aktuelle Lage mit anwältlichen Hilfe die Einbürgerung zu beantragen?

Vielen Dank im Voraus!

22. September 2022 | 20:33

Antwort

von


(366)
Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Da Sie gegenwärtig einen Aufenthaltstitel nach § 16b AufenthG haben, ist die Einbürgerung gem. § 10 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 StAG nicht möglich. Dort heißt es, dass Sie einen Aufenthaltserlaubnis für andere als die in den §§ 16a, 16b, 16d, 16e, 16f, 17, 18d, 18f, 19, 19b, 19e, 20, 22, 23 Absatz 1, den §§ 23a, 24, 25 Absatz 3 bis 5 des Aufenthaltsgesetzes aufgeführten Aufenthaltszwecke besitzen müssen.

Wenn Sie das Studium abgeschloßen haben und einer Ihrer Qualifikation entsprechender Erwerbstätigkeit nachgehen, bekommen Sie den Aufenthaltstitel nach § 18b AufenthG. Mit diesem kann dann die Einbürgerung beantragt werden.

Die von Ihnen aufgeführte Lücken fallen nicht ins Gewicht, da alle Auslandsaufenthalte unter 6 Monaten einbürgerungsrechtlich nicht nachteilig berücksichtigt werden, § 12b Abs. 1 StAG.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik

ANTWORT VON

(366)

Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 96499 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alles prima. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles prima. Gerne wieder ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auskunft ist in Ordnung, verständlich und ausführlich. Anwalt kann ich weiter empfehlen. Danke für die schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER