Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einbuergerung in Deutschland,

| 14.04.2010 19:16 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Hallo,

ich bin Deutscher und wohne seit 2 Jahren in den USA.
Ich bin mit einer US amerikanerin nach US Recht verheiratet.

Wir planen Ende 2010 nach Deutschland zu ziehen und moechten von hier aus die Visaangelegenheiten fuer meine Frau in Auftrag geben.

Ich suche einen kompetenten Anwalt, der dieses anschieben kann und nich nur kurz und knapp auf mein Frage antwortet.

Das Honorar kann nach Ruecksprache vereinbart werden.

Mit freundlichen Gruessen,

M. S.

14.04.2010 | 21:18

Antwort

von


(115)
Große Marktstrasse 16
63065 Offenbach
Tel: (069) 153257133
Tel: (0177) 606 32 78
Web: http://www.auslaenderrecht-offenbach.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frau kann als US-Amerikanerin visumsfrei nach Deutschland einreisen. Dies ergibt sich aus § 41 Abs. 1 AufenthV . Wenn Sie in Deutschland angekommen sind, muss Ihre Frau innerhaln von 3 Monaten gerechnet ab dem Tag der Einreise einen Aufenthaltstitel bei der Ausländerbehörde beantragen, die für ihren Wohnsitz zuständig ist.

Als Ehefrau eines deutschen Staatsangehörigen hat sie einen Anspruch auf Erteilung einer Ehegattenaufenthaltserlaubnis nach § 28 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG .

Voraussetzung für die Erteilung dieses Aufenthaltstitels ist es, dass Ihre amerikanischen Heiratdokumente in Deutschland anerkannt werden. Sie müssen diese also zunächst auf deutsch übersetzen lassen. Die amerikanische Urkunde muss durch die zuständige amerikanische Behörde mit einer Apostille (Echtheitsnachweis für auländische öffentliche Urkunden) versehen werden, nur dann wird sie in Deutschland anerkannt. Sie sollten diese Schritte auf jeden Fall vor Ihrer Einreis nach Deutschland erledigen.

In Deutschland gehen Sie dann mit der bersetzten und mit Apostille versehenen Heiratsurkunde zur Ausländerbehörde.

Ihrer Frau dürfte dann problemlos eine Ehegattenaufenthaltserlaubnis erteilt werden.

Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie sich gern an mich wenden.


Rechtsanwältin Isabelle Wachter

Bewertung des Fragestellers 16.04.2010 | 16:25

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Isabelle Wachter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 16.04.2010
4,4/5,0

ANTWORT VON

(115)

Große Marktstrasse 16
63065 Offenbach
Tel: (069) 153257133
Tel: (0177) 606 32 78
Web: http://www.auslaenderrecht-offenbach.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Ausländerrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Sozialrecht