Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einbruch in Mietwohnung, Recht auf mehr Sicherheit?


15.11.2006 09:43 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Hallo,

wir wohnen im Erdgeschoss, vor zwei Tagen wurde tagsüber bei uns eingebrochen, die Terrassentüre wurde aufgehebelt.
Grundsätzlich entsprechen laut Polizei die Terrassentüre und auch Haus- und Wohnungstüren der gesetzlichen Mindestanforderung was die Sicherheit angeht.
Wir (alle 3 Parteien im Haus) möchten die Sicherheit erhöhen, z. B. die 40 Jahre alte Haustüre erneuern lassen, alte Wohnungstüren zusätzlich sichern und bei der Terrassentüre zusätzliche Schließmechanismen nachrüsten lassen. Dazu muss ich sagen dass wir in einem Gebiet wohnen, wo sehr oft eingebrochen wird.
Haben wir durch den Einbruch ein Recht auf die sicherheitstechnische Verbesserung der vorhandenen Fenster/Türen? Dürfen wir eigenmächtig eine Firma mit der Reparatur der Terrassentüre beauftragen, wenn sich unser Vermieter bisher (nach zwei Tagen) nicht bei uns gemeldet hat?
Sehr geehrte Ratsuchende,


sofern die Terrassentür trotz Aufforderung nicht repariert worden ist, dürfen Sie die Reparatur in Auftrag geben.

Bitte beachten Sie, dass Sie die Kosten gegenüber dem Handwerker zunächst aber selbst tragen müssen, da Sie der Auftraggeber sind, es sich dann aber vom Vermieter wiederholen können. Zahlt er nicht, sollten Sie dann für den Folgemonat ein Zurückbehaltungsrecht in dieser Höhe ankündigen und ausüben.

Einen Anspruch auf zusätzlichen Einbruchsschutz haben Sie gegenüber dem vermieter leider nicht. Die - offenbar sachgerechte und empfehlenswerte - Nachrüstung an der Wohnungstür und Terrassentür werden Sie selbst zahlen müssen.


Bezüglich der Haustür würde ich es mir überlegen, diese auf ihre Kosten zusätzlich nachzurüsten.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER