Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.567
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einbruch geplant und ausgeführt höhe der Strafe


| 06.10.2017 21:34 |
Preis: 30,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von



Guten Tag

Ich bin 30 Jahre alt
Vorstrafen ja
2010 schwere Brandstiftung sowie Beihilfe zum Einbruch
2 Jahre Bewährung

2012 sozialstunden Körperverletzung

2013 Geldstrafe wegen online betrug sowie erschleichen von Leistungen 1800.00 euro

Führungszeugnis hat Keine Eintragungen

Zum Sachverhalt

Baumarkt Einbruch Schaden 8000euro

Ich habe von einem jungen geklaute Ware gekauft.

Die wiederum aus einem Einbruch stammen.

Die Polizei hat mich mitgenommen und ich habe ohne einen Anwalt meine Aussage gemacht.

Bei mir Zuhause wurde noch ein Gerät gefunden was ich gekauft habe von diesem Jungen.

Das wurde beschlagnahmt sowie mein Handy.

Auf meinem Handy hatte ich eine whatsapp Gruppe die aber gelöscht wurde und durch eine neue ersetzt wurde in dieser alten Gruppe haben wir tage lang über einbrechen geschrieben und auch vieles geplant.
Ich habe bei der Aussage nichts davon erwähnt.
Nur kurz gesagt das ich eine Gruppe hatte wo ich mit Freunden Blödsinn geschrieben habe.

Der Einbruch war an Pfingsten und ich wurde am Blinddarm Mitte März operiert und war bis zum 12.06 krankgeschrieben.

Es war alles aus Langeweile geschrieben.

Jetzt wurde auch das Handy des Verkäufers beschlagnahmt.

Und ich hatte Akteneinsicht nach 3 Monaten endlich

Ich habe mein Handy nach 2 tagen nach der beschlagnahme zurück bekommen.

Von meinem Handy wurde nichts erwähnt in der akte vom Verkäufer wurde nur die Info hinterlegt Handy Negativ

Jetzt weiß ich nicht was genau mich erwartet wenn ich nichts beweisen kann.

Ich habe meinen Führerschein erst seit Mitte 2016 der Polizist sagte ich kann diesen verlieren.

Meine Frage
Was kann mich als Höchststrafe erwarten was kommt auf mich zu.
Verliere ich meinen Führerschein jetzt in dem Handy wurde alles richtig geplant fotos von sturmhauben usw nur wir haben niemals diesen Einbruch gemacht.


Ich habe zwei arbeiten benötige den Führerschein deswegen ganz dringend ohne diesen bin ich arbeitslos

Bin verlobt habe kinder


Wie hoch wird meine Strafe ausfallen ???

Wann wird mein Handy ausgewertet sein ???

Und verliere ich meinen Führerschein???

Für jede hilfreiche Antwort wäre ich dankbar

07.10.2017 | 11:37

Antwort

von


1454 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Einen Verlust des Führerscheins sehe ich nicht, da ein Fahrzeug in keiner Weise mit der Tat zu tun hatte, insbesondere auch nicht als floh Mittel verwendet worden war.

Vom Strafrahmen her, könnte es sein, dass eine Gefängnisstrafe ohne Bewährung ausgesprochen wird. Dies aufgrund der Vorstrafe aus 2010 und weil es eine gleiche Tat ist, die noch nicht all zu lange zurückliegt.
Dadurch, dass die Taten allerdings aus dem Führungszeugnis bereits wieder gelöscht worden sind, könnte eine mögliche Bewährung erneut zur Disposition stehen. Dies hängt maßgeblich von der Staatsanwaltschaft und dem Gericht ab.
Sollten alle Passwörter des Handys vorliegen, dauert es in der Regel 2-3 Monate, bis das Handy vollständig ausgewertet ist und auch wieder ausgehändigt wird. Ich kann Ihnen anbieten, mich als Pflichtverteidiger für Sie zu legitimieren und Akteneinsicht zu beantragen. Dies hätte den Vorteil, dass zunächst die Staatskasse die Kosten der Verteidigung vollständig übernimmt.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden.

Mit freundlichen Grüßen


Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 07.10.2017 | 11:58

Guten Tag

Danke für die Antwort.

Zu meinem Handy ich habe das Handy am 16 abgegeben mit Pin und allen passwörtern und habe das am 18 wieder bekommen also war das Handy 2 tage da

1 Monat später wurde das Handy vom Verkäufer beschlagnahmt.

Jetzt hatte ich ja Akteneinsicht da stand aber über mein Handy nichts drinnen, nur von dem Handy des Verkäufer wurde der eintrag gemacht Handy Negativ da alles auf russisch ist und nicht ausgewertet werden kann.

Wird die Staatsanwaltschaft und Polizei nur wegen diesem einem Delikt nachsehen oder auch Sachen die Monate zurück lagen.

Und was dürfen die alles mit meinem.Handy machen


Ich bedanke mich und wünsche ein schönes Wochenende

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.10.2017 | 12:04

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich gehe davon aus, dass lediglich Vorbereitungen getroffen wurden und diese mit dem Handy nachvollziehbar wären. Insofern würde lediglich das Delikt der Hehlerei in Betracht kommen. Grundsätzlich dürfen aber alle Daten des Handys verwertet werden, die auf weitere Straftaten hinweisen. Allein Fotos reichen allerdings als Beweismittel nicht aus, auch wenn diese beispielsweise Sturmhauben zeigen würden.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben oder rechtliche Hilfe brauchen sollten, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte und sich unsere Kanzlei auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet oder auch erstattet werden, wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 07.10.2017 | 16:29


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr Gute Erklärung und auch super erklärt was mich erwartet sehr nett.

Würde ich immer wieder für eine Beratung anschreiben."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 07.10.2017
5/5.0

Sehr Gute Erklärung und auch super erklärt was mich erwartet sehr nett.

Würde ich immer wieder für eine Beratung anschreiben.


ANTWORT VON

1454 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht