Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.799
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Einbau eines neues Schlosses wegen Hausfiredensbruch des Vermieters - Muss er die Kosten für das Sch


| 25.11.2010 22:27 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Oliver Wöhler



In meiner Mietwohnung möchte ich ein neues zusätzliches Schloss an der Eingangstür einbauen lassen. Da die Vermieterin während meiner längeren Abwesenheit ihren Zweitschlüssel nutzt und meine Wohnung betritt. Vor zwei Wochen hat sie meine Tür aufgemacht obwohl ich zuhause war. Daraufhin habe ich eine Anzeige für Hausfriedensbruch bei der Polizei erstattet.
Meine Frage ist - kann ich von der Vermieterin die Kostenerstattung für das Schloss und den Einbau verlangen /erwarten und wie kann ich mich absichern, beim Auszug aus der Wohnung nicht verpflichtet sein das Schloss und die Einbauspuren zu beseitigen?
Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Frage.

Sie dürfen als Mieter das Schloss austauschen oder ein zweites Schloss einbauen, auch ohne Zustimmung der Vermieterin. Sie sind aber bei Auszug verpflichtet, den alten Zustand wiederherzustellen, also Entfernung des zweiten Schlosses, falls das verlangt wird.
Die Vermieterin ist nicht berechtigt ohne Anmeldung und ohne Ihre Zustimmung die Wohnung zu betreten. Der Tatbestand des Hausfriedensbruchs wäre aber nur erfüllt, wenn Sie klar geäußert haben, dass Sie das Betreten ablehnen. Wenn die Vermieterin allerdings die Wohung betritt, obwohl Sie das verweigern, wäre es Hausfriedensbruch.

Ich sehe leider keine Anspruchsgrundlage für die Kosten des zweiten Schlosses. Das Verhalten der Vermieterin wäre sehr wahrscheinlich ein Grund zur fristlosen Kündigung des Mietvertrages. Solange es aber ein funktionierendes Schloss gibt, haben Sie keinen Anspruch auf Kostenerstattung. Sie müssten auch das Schloss bei Auszug entfernen.
Sie sollten der Vermieterin einen Vergleich schriftlich anbieten. Denkbar wäre, dass Sie nicht kündigen. Im Gegenzug müsste die Vermieterin Ihnen schriftlich zusichern, dass das Schloss auch bei Auszug bleiben kann.

Bewertung des Fragestellers 25.11.2010 | 23:12


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?