Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ein Mann UG - Kann ich Geschäftsführer werden trotz Insolvenz?

| 25.09.2013 21:30 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Carsten Neumann


Zusammenfassung: Im Falle der rechtskräftigen Verurteilung zu einer der in § 6 Abs. 2 GmbHG aufgezählten Straftaten ist die Berufung zum Geschäftsführer einer UG für die Dauer von fünf Jahren ab Rechtskraft des Urteils unzulässig.

Hallo,

ich möchte 1 Man UG gründen und auch Geschäftsführer werden.
Seit 2008 Mai ist bei mir Insolvenz eröffnet so wie Privat und auch für Selbständige, in einem Verfahren für Selbständige zusammen getan.
Ich brauche keine Kredite oder vergleichbares auch nicht. Ich bin immer noch Selbständig und werde auch weiter so bleiben. Wegen Bankkonto für die Firma ist auch kein Problem.
Ich brauche die UG wegen große Umsetze.

Meine Frage: Darf ich Geschäftsführer werden oder nicht.

Mit offenen Hoffen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Wer bis zum 01.11.2008 rechtskräftig wegen einer Straftat nach den §§ 283 - 283d StGB (Bankrott, unterlaasene Buchführung, Gläubigerbenachteiligung) verurteilt wurde, darf nach § 6 Abs. 2 GmbHG für die Dauer von 5 Jahren ab Rechtskraft des Urteils nicht zum Geschäftsführer einer UG berufen werden. (§ 6 GmbHG gilt uch für die UG, da es sich bei der UG um eine GmbH ohne Mindest-Stammkapital handelt.)

Für die Zeit nach dem 01.1.2008 ist der Katalog der Straftaten, bei deren rechtskräftiger Verurteilung eine Berufung zum Geschäftsführer für die Dauer von 5 Jahren unzulässig ist, erheblich ausgeweitet worden. Ab dem 01.11.2008 gilt dies auch für Verurteilungen wegen Insolvenzverschleppung nach § 15a InsO , wegen falscher Angaben nach § 82 GmbHG , für Verurteilungen nach den 263, 263a, 264, 264a StGB (Betrug) oder nach den §§ 265b , 266 , 266a StGB (Vorenthalten von Arbeitsentgelt, Untreue), hier allerdings beschränkt auf Verurteilungen zu mindestens einem Jahr Freiheitsstrafe. Der Strafbefehl steht einem rechtskräftigen Urteil gleich.

Sollte in Ihrem Fall das Regel-Insolvenzverfahren noch nicht aufgehoben worden sein, bedürfen Sie für eine Tätigkeit als selbständiger Geschäftsführer der Genehmigung durch den Insolvenzverwalter (§ 35 Abs. 2 InsO ). Für angestellte, als Arbeitnehmer von der UG beschäftigte Geschäftsführer bedarf es einer solchen Erlaubnis durch den Insolvenzverwlter nicht.

Ansonsten gibt es keine gesetzlichen Beschränkungen, nach oder während einer Insolvenz zum Geschäftsführer einer UG berufen zu werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Carsten Neumann, Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 26.09.2013 | 15:50

Sehr geehrter Herr Neumann,

danke für Ihren kompetenten Antwort. Die Genehmigung gemäß (§ 35 Abs. 2 InsO) habe ich direkt auch am 27 Mai 2008 ( eine Woche später nach dem Inso-Eröffnung am 19.05.2008 )von dem Insolvenzverwalter bekommen. Ich arbeite schon die ganze Jahre als Selbständiger

Also mir steht nichts mehr im Weg Geschäftsführer zu werden, oder?

Mit freundlichen Grüßen
Gintaras

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 26.09.2013 | 18:43

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihnen der Verwalter bereits die Genehmigung zur Ausübung einer selbständigen Tätigkeit während des Insolvenzverfahrens erteilt hat, und es nach 2008 auch keine einschlägigen Straf-Verurteilungen (s.o.) gegeben hat, können Sie als selbständiger Geschäftsführer einer UG tätig werden, auch wenn das Insolvnzverfahren noch nicht aufgehoben worden ist.

Mit freundlichen Grüßen,
Carsten Neumann
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 26.09.2013 | 19:29

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke schön, noch mal."