Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ein Comic auch nach § 184 StGB strafbar ?


| 19.03.2010 00:23 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrte Anwälte,

mich würde mal theoreitsch anhand der jetzt vorliegenden Strafgesetze wissen, ob ein Comic, der Geschlechtsteile zeigt, also Brust und Penis auch wenn er Phantasiereich ist, als Pornograhie im Sinne des Gesetzgebers gesehen wird.

Ich rede hier von Erwachsenenpornos und keine Kinderpornos, bei Kinder und Jugendpornographischen Schriften ist es ja so, dass in § 184 c StGB NUR von TATSÄCHLICHEN Pornos geredet wird.

Ich zitiere " ...(4) Wer es unternimmt, sich den Besitz von jugendpornographischen Schriften zu verschaffen, die ein tatsächliches..."

betrifft dies nun nicht auch die normale Pornographiein § 184 StGB, die ja eigentlich noch harmloser ist als die Jugenpornographie oder ist da wieder das wirklichkeitsnahe verboten ?


Also meine Frage ist nun, ob ein Comic, der Zeichnungen mit zwei Erwachsene darstellt unter § 184 StGB fällt.

Danke

PS.: Fand dazu so was.: http://dejure.org/gesetze/rechtsprechung/pornographische_Comics.html

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

hier greift aber auch § 184c StGB sehrwohl ein:

In Absatz 2 wird ausgeführt:

"Ebenso wird bestraft, wer es unternimmt, einem anderen den Besitz von jugendpornographischen Schriften zu verschaffen, die ein tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen wiedergeben."

Und unter wirklichkeitsnah können dann auch die von Ihnen genannten Comic-Zeichnungen zu verstehen ein, wenn diese Darstellungen die Geschlechtsteile erkennen lassen.

Ob dieses dann der Fall ist, wird Entscheidung des Einzelfalls sein, da auch die Erheblichkeit vorliegen muss. Daher wird es dann auf die genauen Zeichnungen ankommen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 19.03.2010 | 07:51

Sehr geehrte Anwältin,

offenbar habe ich mich nicht verständlich genug ausgerückt.
Mir ist der Abs. 2 völlig egal, ich bezog mich auf die Besitzverschaffung in meine Beispiel und wollte anhanddessen eine Erklärung.

Sie haben meine Frage offenbar missverstanden, ich bezog mich im Hinblick auf § 184 c StGB um nur einen Vergleich herzuleiten.
Im übrigen bezog ich mich auf Abs. 4 wo es nur um tatsächliches Geschehen geht, nicht aber wirklichkeitsnahes, da lesen sie bitte nochmals nach.

Meine Frage bezog sich nun auch nicht auf § 184 c StGB, sondern auf den § 184 StGB, ich wollte also wissen, ob Comics, mit nackten Darstellern über 18 im Sinne des § 184 StGB zu werten ist oder ob hier wie ja im § 184 StGB schon angedeutet wird, nur Realpornos greifen ?


Also nochmals, der § 184 c StGB interessiert mich nicht, der ist für mich unwichtig, ich beziehe mich NUR auf den § 184 StGB bei Comics, die ganz normalen Sex unter Erwachseen zeigen und wo der § 184 StGB ja nicht die Einschränkung "wirklichkeitsnah" etc. hat und hier die Abgrenzung von Kunst, Zeichnungen, Fiktion gegeben sind

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.03.2010 | 08:58

Sehr geehrter Ratsuchender,

bevor man bewertet, sollte man schon die Beantwortung einer Nachfrage abwarten. Es ist schon befremdend, wie Sie hier - wenn Ihnen schon selbst auffällt, dass Sie sich missverständlich ausgedrückt haben - dann bewerten, ohne die Beantwortung abzuwarten.

Aber da Sie offenbar sowieso alles besser wissen, gehe ich davon aus, dass Ihnen auch eine kurze Beantwortung Ihrer Nachfrage ausreicht:


Ja, auch Comics können darunter fallen.


Das ist schon mehrfach höchstrichterlich entschieden worden. Die Urteile können Sie in den entsprechenden StGB-Kommentaren nachlesen.


Mit freundlichen zGrüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers 19.03.2010 | 07:51


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich glaube die Antwort war falsch, ich verstehe nicht, wieso die Anwälting hier Abs. 2 erwähnt, a geht es nur um Beschaffung an Dritte... Ich wollte auch im Hinblick auf § 184 StGB wissen, ob darunter auch Comics etc, anfallen, siehe dazu meine Nachfrag."
Stellungnahme vom Anwalt:
Zu der voreiligen Bewertung empfehle ich, die Antwort auf die Nachfrage zu lesen.
FRAGESTELLER 19.03.2010 2,4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER