Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigentumswohnungsanteil Ehepartner überschreiben?

| 30.09.2013 20:14 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Mein Mann und ich haben eine Eigentumswohnung je zur Hälfte. Nun möchte ich meinen
Anteil meinem Mann überschreiben, daß meine Tochter aus 1. Ehe nicht Ihren Pflichtanteil
aus meiner jetzigen Wohnungs- Hälfte beanspruchen kann. Ist das möglich?

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für die Anfrage. Vorweg möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass dieses Forum dafür gedacht ist, einen ersten Eindruck zu der Rechtslage zu vermitteln. Durch Weglassen oder Hinzufügen von wesentlichen Teilen des Sachverhalts kann es durchaus zu einer anderen rechtlichen Beurteilung kommen.

Grundsätzlich ist es möglich und zulässig, dass Sie Ihre Hälfte des Hauses auf Ihren Mann übertragen. Diese fiele somit nicht mehr in Ihren Nachlass.

Sofern Sie dies unentgeltlich tun, hätte Ihre Tochter aber Pflichtteilsergänzungsansprüche nach § 2325 BGB , wenn Sie innerhalb der nächsten 10 Jahre versterben sollten. Der Wert wird jedoch von der Schenkung bis zum Ablauf der 10 Jahre jedes Jahr um 10% verringert.

Eventuell sollten Sie sich ein Nießbrauchs- oder Wohnrecht vorbehalten. Da die Übertragung Ihres Eigentumsanteils ohnehin notariell beurkundet werden muss, sollten Sie sich auch hierzu beraten lassen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Yvonne Bellmann, Rechtsanwältin

Rückfrage vom Fragesteller 30.09.2013 | 21:05

...ist die Übertragung des Wohnungsanteils an meinen Mann immer eine Schenkung?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 30.09.2013 | 21:16

Sehr geehrte Fragestellerin,

eine unentgeltliche Übertragung, also ohne dass Sie einen Gegenwert in irgendeiner Art erhalten, ist immer eine Schenkung. Aber hierüber wird Sie der Notar ausführlich beraten und gemeinam mit Ihnen eine Gestaltungsmöglichkeit finden.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantworten und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Yvonne Bellmann
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 30.09.2013 | 21:15

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"...sehr verständliche Antwort, gute Beratung!"