Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigentumswohnung kaufen - WEG ohne Verwalter - Schimmel in der Wohnung

21.02.2020 16:15 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Schimmel in der Wohnung und Haftung

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe aktuell die Möglichkeit eine Eigentumswohnung recht günstig von jemandem zu erwerben der in Geldnot ist. Es wäre meine erste Immobilie, daher bin ich mir noch etwas unsicher.

Leider hat die Wohnung schon seit Jahren in einigen Räumen Schimmel, ein Gutachten bzw. eine Leckortung wurde Anfang 2019 durch eine Firma (inkl. Bilder und Messung) gemacht. In dieser heißt es, dass das Mauerwerk keine Feuchtigkeit hat und "dass keinerlei Feuchtigkeit in der Wohnung festgestellt werden konnte". Die Wohnungsmieter geben an, dass bereits bei ihrem Einzug vor zwölf Jahren Schimmel vorhanden gewesen sei. Der aktuelle Eigentümer meint, dass die Feuchtigkeit bzw der Schimmel durch die Außenfassade kommt, somit vom Gemeinschaftseigentum.

Im genannten Gutachten steht ebenfalls, dass die Kosten auf 2.500 bis 5.000,- EUR geschätzt werden, was sich aber vermutlich nur auf die Wohnung bezieht.

Nun zu meinen Fragen:

1.) Im Haus sind 5 Wohneinheiten, die WEG läuft ohne Verwalter.
"Muss" die WEG hier die Sanierung übernehmen sowohl an der Außenfassade so wie auch in der Wohnung, da Folgeschaden im Sondereigentum? Auch wen der Betrag "X" durch 5 Eigentümer geteilt wird, inklusive mir, bin ich natürlich dazu bereit die enstehenden Kosten zu tragen, allerdings nicht wenn ich auf allen Kosten sitzen bleiben muss. Man beachte, dass der Schimmel bereits seit über 12 Jahren da ist laut Mieter.

2.) Eine weitere Frage wäre, wenn ich hier rechtlich vorgehen muss, wie sieht es mit der Rechtsschutz aus die ich natürlich erst ab Kauf abschließen kann/werde. Würde hier die Rechtsschutz die Kosten im Fall der Fälle übernehmen, da der Schaden ja vorher bereits da war? Kann die Rechtsschutz vom aktuellen Eigentümer übernommen werden?

3.) Wenn die Wohnung Saniert werden muss, wie sieht es mit dem aktuellen Mietverhältnis aus? Kann ich den Mieter kündigen wegen Sanierungsarbeiten oder kann dieser auf Wunsch während der Sanierungsarbeiten weiter wohnen, was ich allerdings keinem Zumuten möchten würde.


Der aktuelle Eigentümer hat die Wohnung 2014 erworben und wegen Zeitmangel sich nicht drum kümmern können. Mit den Mietern wurde der Schaden allerdings im Mietvertrag festgehalten und dementsprechend eine Miete von 6,50 pro qm statt 8,50 pro qm vereinbart.


Über eine hilfreiche Antwort bedanke ich mich bereits im voraus.
21.02.2020 | 17:14

Antwort

von


(164)
Leinpfad, 2
22301 Hamburg
Tel: +49404103011
Tel: 04502 888 718
Web: http://www.ra-bruemmer.com
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,
auf Ihre Fragen darf ich Ihnen antworten wie folgt.
1. Solange nicht nachgewiesen ist, dass der Schimmel durch schadhaftes Mauerwerk von außen kommt, haften die anderen Miteigentümer nicht für den Schaden in ihrer Wohnung. Schimmel in einer Wohnung kann auch durch mangelhaftes Lüften entstehen, dafür sind dann nicht die Miteigentümer verantwortlich und das bislang vorliegende Gutachten sagt ja gerade, dass keine Feuchtigkeit in den Mauern sei.
2. Die Rechtsschutzversicherung kann nicht übernommen werden, Sie müssten einen neuen Vertrag abschließen und wenn die Versicherung mitbekommt, dass der Schimmel bereits seit 12 Jahren vorhanden ist, werden sie die Deckung verweigern, weil der Schadenfall vorvertraglich ist.
3. Die Mieter dürfen während einer Sanierung wohnen bleiben und dürfen wegen des Ärgers dann deftig die Miete mindern. Schimmelsanierung berechtigt den Vermieter nicht zur Kündigung der Wohnung.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser Auskunft behilflich sein.
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Brümmer
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(164)

Leinpfad, 2
22301 Hamburg
Tel: +49404103011
Tel: 04502 888 718
Web: http://www.ra-bruemmer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Erbschaftssteuerrecht, Familienrecht, Steuerrecht, Immobilienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79815 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Gute beratung, schnelle Antwort. Den Stress bei uns schon wieder etwas weniger jetzt. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Die Antwort geht auf einen wichtigen Aspekt nicht ein: wie macht man der Versicherung einen Kasko-Schaden plausibel, wenn keine polizeiliche Unfallaufnahme (Schaden an Leitplanke?) stattgefunden hat? Aufgrund einer Selbstanzeige ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Mack, herzlichen Dank für die kompetente und schnelle Antwort. ...
FRAGESTELLER