Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigentümergemeinschaft.

2. Juni 2017 09:53 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Zusammenfassung:


Die 3Wohnung gehört meiner Schwägerin, diese hat die Wohnung an Ihren Sohn vermietet. Problem ist der Sohn hält sich in Keinsterweise an eine Hausordnung macht was er will ist Alkoholiker und hat auch einen Hang zu Drogen. Auch hat er schon des Öfteren Bedrohungen ausgesprochen.

Es geht um ein 3 Familienhaus wobei ich 2 Wohnungen als Eigentum Besitze.
Die 3Wohnung gehört meiner Schwägerin, diese hat die Wohnung an Ihren Sohn vermietet.
Problem ist der Sohn hält sich in Keinsterweise an eine Hausordnung macht was er will ist Alkoholiker und hat auch einen Hang zu Drogen.in letzter Zeit kommt es zu lauten Auseinnandersetzungen von seiner Seite meiner Frau und meinen 2 Töchtern gegenüber.Auch hat er schon des Öfteren Bedrohungen ausgesprochen.

2. Juni 2017 | 11:38

Antwort

von


(845)
Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Zunächst können Sie gegen den Sohn Ihrer Schwägerin Strafanzeige wegen Bedrohung (und ggf. Beleidigung) erstatteten. Zivilrechtlich können Sie von ihm gemäß §§ 104 Abs. 1 , 862 BGB verlangen, dass er dieses Verhalten unterlässt und diesen Anspruch – sofern nötig - auch strafbewehrt, also unter Androhung eines Ordnungsgeldes und ersatzweiser Ordnungshaft, gerichtlich durchsetzen.

Gegenüber seiner Vermieterin stehen Ihnen ggf. Schadenersatzansprüche wegen Untätigkeit zu, auch sollte diese aufgefordert werden, das rechtswidrige Verhalten im Sinne von § 543 Abs. 3 BGB abzumahnen, damit im Wiederholungsfall die außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund ausgesprochen werden kann.

Ich rate Ihnen, einen Rechtsanwalt vor Ort mit der weiteren Prüfung und Vertretung Ihrer Interessen zu beauftragen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(845)

Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet- und Pachtrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97600 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top, beste Anwältin bei frag-einen-anwalt.de ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell und auf den Punkt, super! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell, ausführlich und kompetent geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER