Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigentümer Zutritt zu Haus, wenn Wohnrecht erloschen durch Tod

7. Juli 2021 13:42 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Meine Schwestern und ich hatten von unserer Mutter gemeinsam ein Haus geerbt, als sie vor 11 Jahren verstorben ist. Im Grundbuch wurde ein Wohnrecht für Ihren Lebensgefährten eingetragen zur Nutzung des ganzen Hauses. Letzte Woche ist der Lebensgefährte gestorben. In dem Haus ist sehr viel Schimmel und es müsste entfeuchtet werden. Die eventuellen Erben werden das Erbe nicht annehmen, weil das Geld schon unter sich verteilt wurde, und weil es ansonsten keine Werte gibt . Dürfen wir als Eigentümer des Hauses das Schloss austauschen, weil die eventuellen Erben, uns den Zutritt zu dem Haus verwehren und auch nicht lüften. Was sind unsere Rechte und Pflichten, solange noch kein Erbe angenommen wurde.

7. Juli 2021 | 14:08

Antwort

von


(521)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es kommt darauf an:

Wenn die Erben zusammen mit dem verstorbenen Lebensgefährten in dem Haus gewohnt haben, und das Haus nicht freiwillig herausgeben, müssen Sie auf Räumung klagen.

Wenn diese nicht dort gewohnt haben, aber im Besitz aller Schlüssel sind, sollten Sie zur Herausgabe der Schlüssel auffordern und auf Herausgabe klagen, wenn die Schlüssel nicht freiwillig herausgegeben werden.

Wenn die Erben erklären, dass sie keine Schlüssel haben oder Sie nicht wissen, wer einen Schlüssel hat, können Sie einfach das Schloss auswechseln.

Die Sachen des Verstorbenen müssen Sie einlagern, bis die Erbfolge geklärt ist und dann an die Erben herausgeben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

ANTWORT VON

(521)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97570 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top, beste Anwältin bei frag-einen-anwalt.de ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell und auf den Punkt, super! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell, ausführlich und kompetent geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER