Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigene Homepage/Werbung erlaubt als Angestellte HPP eines Heilpraktikers


| 11.12.2012 13:21 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking



Sehr geehrte Dame oder Herr,

mein Mann ist als Heilpraktiker in eigener Praxis mit Schwerpunkt Osteopathie tätig. Nun möchte ich als frischgebackene "Heilpraktikerin beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie" ebenfalls tätig werden (Gesprächstherapie und systemische Therapie). Ich möchte mich von meinem Mann auf 400 Euro Basis Minijob anstellen lassen. Er hat bereits eine Homepage. Meine Fragen:

1. Darf ich eine eigene Homepage anbieten mit meinem Therapieangebot? Bei Kontakt würde ich schreiben:

Heilpraktikergemeinschaftspraxis Anton und Lieschen Müller
Lieschen Müller
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Müllerweg 1
89123 Müllerburg

Wie müsste es ansonsten richtigerweise heißen?

Meines Wissens, darf nicht der Eindruck einer Scheinselbständigkeit erweckt werden. Da ich ja weisungsbefugt arbeite. Laut der Minijobzentrale wäre eine Homepage kein Problem. Ich möchte mich trotzdem gerne rechtlich absichern, ob das so stimmt. Das Impressum meiner Homepage würde ich wieder auf meinen Mann ausstellen. Wäre das so richtig?

2. Darf ich gar keine eigene Homepage haben, sondern muß mein Therapieangebot auf seiner Seite darstellen, quasi als Gemeinschaftspraxis?

4. Darf ich eigene Flyer herausgeben, oder darf ich mein Angebot nur im Rahmen seines Flyers mitdazudrucken lassen?

Vielen Dank
Grüße von Frau L
Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes wie folgt:

Sie dürfen grundsätzlich auch eine eigene Homepage haben. Allerdings müssen Sie dabei deutlich machen, dass Sie als angestellte Heilpraktikerin gerade keine Gemeinschaftspraxis betreiben, da ansonsten gravierende Haftungsprobleme entstehen können. Daher muss ich auch von dem von Ihnen vorgeschlagenen Impressum abraten, da dies ja gerade auf eine Gemeinschaftspraxis hinweist und daher zumindest eine Rechtsscheinhaftung verursachen dürfte.

Insbesondere aus haftungsrechtlichen Gründen rate ich daher von jeglicher Außenwerbung (ob per Flyer oder Homepage) in eigenem Namen ab. In jedem Fall sollte aber deutlich hervorgehoben werden, dass Sie lediglich als angestellte Heilpraktikerin handeln.

In diesem Zusammenhang möchte ich auch darauf hinweisen, dass für das Impressum eines Heilpraktikers neben Name, Anschrift und Telefonnummer grundsätzlich auch Angaben zur genauen Berufsbezeichnung, zuständigen Aufsichtsbehörde und zu den geltenden Rechtsgrundlagen (Heilpraktikergesetz etc.) vorgeschrieben sind.


Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Unklarheiten benutzen Sie bitte die kostenfreie Nachfragefunktion.

Bedenken Sie bitte, dass ich Ihnen hier im Rahmen einer Erstberatung ohne Kenntnis aller Umstände keinen abschließenden Rat geben kann. Sofern Sie eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes wünschen, empfehle ich, einen Rechtsanwalt zu kontaktieren und die Sachlage mit diesem bei Einsicht in sämtliche Unterlagen konkret zu erörtern.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 11.12.2012 | 16:47

Sehr geehrter Herr Wilking,

leider ist Ihre Antwort für mich unverständlich.

Meine Frage war, darf ich eine Homepage haben. Sie schrieben ja, warnten mich aber gleichzeitig vor jeglicher Aussendarstellung in eigenem Namen. Wenn ich eine eigene Seite haben darf, wie muß ich kenntlich machen, daß ich Angestellte bin?

z.B. im Kontakt so:

Lieschen Müller
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Angestellt als Heilpraktikerin für Psychotherapie
bei Anton Müller
Müllerbergstraße 8
8166 Müllerhausen

Vielen Dank Gruß Langer

PS: Das mit dem Impressum ist mir bekannt, das da natürlich noch viel mehr rein muß. Das habe ich jetzt etwas unklar ausgedrückt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.12.2012 | 17:17

Vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Tatsächlich würde ich aufgrund der Haftungsrisiken von einer eigenen Homepage abraten. Zwar ist die von Ihnen vorgeschlagene Ergänzung des Impressums grundsätzlich in Ordnung, allerdings muss auch auf den weiteren Seiten der Homepage darauf geachtet werden, dass insbesondere keine irreführenden Angaben gemacht werden und die Vorschriften des HWG zur Werbung eingehalten werden. Die Rechtsprechung ist hier teilweise sehr streng (siehe z.B. OLG Düsseldorf, Urteil v. 02.02.1999, 20 U 101/98). Wenn Sie laut Impressum für die Homepage verantwortlich sind, haften Sie auch für jegliche Verstöße.

Da Sie als Angstellte ja auch nicht über eine entsprechende eigene Berufshaftpflicht verfügen, überwiegen zumindest aus rechtlicher Sicht die Nachteile einer eigenverantwortlichen Außenwerbung den vermeintlichen Vorteilen deutlich. Daher halte ich es für empfehlenswerter, Ihr Therapieangebot unter Hinweis auf Ihre Angestelltentätigkeit auf einer Unterseite der Praxisseite Ihres Mannes darzustellen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 11.12.2012 | 17:33


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?