Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigene BU Versicherung mit Lebensversicherung und gesetzliches Krankengeld

16.07.2021 16:48 |
Preis: 40,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


Hab selbst eine BU Versicherung mit integrierter Lebensversicherung damals abgeschlossen und soll nun wegen Depressionen durch die Reha Teilhabe am Arbeitsleben beantragen. Bin schön über 6 Monate krank und schon das zweite Mal mit Depressionen in Reha gewesen. Erste Reha war 2014. Werde wohl laut Reha wohl nun ein Berufsorientierungskurs von der Rente bekommen und dann wohl eine Umschulung. Aktuell bekomme ich Krankengeld von der gesetzlichen Krankenkasse

Nun hab ich mich erkundigt bei meiner Berufsunfähigkeitsversicherung wegen dem melden der Berufsunfähigkeit da ich ja meinen Alten Beruf nicht mehr ausüben soll und der meinte das ich erst warten müsste bis mich die Krankenkasse aussteuert da ich hierdurch mehr Geld bekommen würde durchs Krankengeld als später dann ca. 1300 Euro von der BU Versicherung bekommen würde.

Stimmt dies? Dachte eigentlich das man gesetzliches Krankengeld und die Zahlung der BU Versicherung gleichzeitig erhalten kann.

16.07.2021 | 18:19

Antwort

von


(24)
Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg
Tel: 040 / 609 436 70
Web: http://www.komning.com
E-Mail:

Sehr geehrter Herr B.,

grundsätzlich ist die Aussage zutreffend, dass sich Berufsunfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit gegenseitig ausschließen. Während bei der Arbeitsunfähigkeit die berufliche Tätigkeit vorübergehend zu 100 % nicht ausgeübt werden kann, liegt Berufsunfähigkeit vor, wenn der VN (je nach Bedingungen) voraussichtlich auf Dauer (andere Bedingungen sehen einen bestimmten Zeitraum vor) die zuletzt ausgeübte Tätigkeit zu mehr als 50 % nicht mehr ausüben kann. Daher ist es bei einer privaten Krankentagegeldversicherung ausgeschlossen, dass beides nebeneinander bezogen wird, § 15 MB/KT. In Fall würde die Krankentagegeldversicherung enden.

Dies betrifft aber eben nicht Ihren Fall, da Sie gesetzlichen krankenversichert sind und Krankengeld beziehen.

Die private Absicherung wegen Berufsunfähigkeit hingegen führt zu keinem Ausschluss. Dies ergibt sich aus § 50 SGB V. Bestätigt wurde dies u.a. durch eine Entscheidung des Sozialgerichts Trier vom 06.10.2011 zum Az. s 1 KR 54/11.
Es besteht also die Möglichkeit, sowohl Krankengeld als auch Leistungen aus einer privaten BU zu beziehen.

Entscheidend ist übrigens nicht, wann Sie den Antrag stellen, sondern wann die BU eingetreten ist. Leistungen können auch rückwirkend erbracht werden. Dies bestimmt sich letztlich nach medizinischen Gesichtspunkten und nicht nach der Erklärung des VN.

Zu prüfen wäre hier weiter, welche Leistungen Ihnen im Falle der Leistung zustünden. Dies ist in der Regel neben der garantierten Rentenleistung auch eine Beitragsbefreiung und eine Überschussbeteiligung in Form einer Zusatzrente. Hier wäre also auch eine Abwägung erforderlich.

Den Antrag sollten Sie daher stellen und bei dem Leistungsbeginn auf den Zeitpunkt abstellen, in dem die bedingungsgemäße BU eingetreten ist, Sie also Ihren zuletzt ausgeübten Beruf zu mehr als 50 % nicht mehr haben ausüben können.

Eines wäre noch zu beachten: Falls Sie aktuell über keine Rechtsschutzversicherung verfügen sollten, rate ich dringend an, diese vorab abzuschließen und vor der Antragsstellung der Leistungen wegen BU die Wartezeit der RSV (in der Regel drei Monate) abzuwarten.

Wenn Sie noch eine Nachfrage haben, melden Sie sich gerne.

Mit freundlichen Grüßen

Birte Raguse
RAin / FAin VersR


ANTWORT VON

(24)

Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg
Tel: 040 / 609 436 70
Web: http://www.komning.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Versicherungsrecht, Medizinrecht, Sozialversicherungsrecht, Arztrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90319 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch bei der Nachfrage, alles beantwortet! Super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und gut ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
alles gut ...
FRAGESTELLER