Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigenbemühungen zur Beendigung von Arbeitslosigkeit


04.10.2006 12:36 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht



Seit Anfang dieses Jahres bin ich arbeitslos und beziehe Arbeitslosengeld I. Meine Arbeitsvermittlerin habe ich so verstanden, daß ich mich alle drei Monate eigenständig melden und meine Eigenbemühungen zur Auffindung einer neuen Arbeitsstelle nachweisen muß. Vorgestern habe ich mit einer Mitarbeiterin von der Telefon-Hotline der hiesigen Arbeitsagentur gesprochen. Ich habe dort angerufen in der Absicht, einen neuen Termin bei meiner Arbeitsvermittlerin zu vereinbaren um dort meine zwischenzeitlich geschriebenen Bewerbungen vorzulegen. Die Frau von der Hotline gab mir jedoch keinen Termin und meinte, daß ich mich nur alle drei Monate melden muß, um nicht aus dem System bei der Arbeitsagentur "rauszufliegen". Das ginge auch telefonisch und würde genügen. Wenn ich meine Eigenbemühungen nachweisen muß, würde sich meine Arbeitvermittlerin schon von sich aus melden. Mir kommt das Ganze nun etwas suspekt vor, da ich von anderer Seite schonmal gehört habe, daß meine Arbeitsvermittlerin generell nicht von sich aus Einladungen verschickt. Kann ich mich auf die Auskunft der Hotline-Mitarbeiterin nun verlassen? Wie sieht hier eigentlich die Rechtslage aus? Muß ich meine Eigenbemühungen zur Auffindung einer neuen Arbeitsstelle eigenständig nachweisen oder nur auf schriftliche Einladung hin? Ich möchte auf jeden Fall vermeiden, daß mir das Arbeitslosengeld gestrichen wird mit der eventuellen Begründung, daß ich meine Eigenbemühungen nicht rechtzeitig eigenständig nachgewiesen habe und bitte um eine rechtsverbindliche Auskunft.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie mit der AA eine Eingliederungsvereinbarung geschlossen haben, können nur die in dieser Vereinbarung genannten Nachweise verlangt werden. In der Eingliederungsvereinbarung ist auch festgelegt sein, wie die Eigenbemühungen nachgewiesen werden müssen.
Ich gehe aber davon aus, dass Sie keine Eingliederungsvereinbarung geschlossen haben, sonst würden Sie ja wissen, was von Ihnen verlangt wird. Wenn Sie keine Eingliederungsvereinbarung geschlossen haben, muss Sie die Arbeitsagentur konkret zur Vorlage von Nachweisen auffordern. Es ergeht dann von der AA ein gesondertes Aufforderungsschreiben. In dem Aufforderungsschreiben muss sie die erwarteten Bemühungen näher beschreiben: Zahl und Art der Bewerbungen, Nutzung von SIS, Nachweistermin und Nachweiszeitraum und die Art des erwarteten Nachweises. In dem Schreiben muss eine Rechtsfolgenbelehrung enthalten sein, aus der sich für Sie ergibt, was von Ihnen erwartet wird und welche Folgen es für Sie haben kann, wenn Sie diese Erwartungen nicht erfüllen.
Erst aus den dann von Ihnen vorgelegten Bewerbungskorrespondenzen kann die AA feststellen, ob Ihre Eigenbemühungen ausreichend waren. Ein Arbeitslosengeld-Empfänger muss jede zumutbare Möglichkeit ausschöpfen, um zu einer zumutbaren Arbeit zu kommen. Nur wenn Sie hierbei nicht eigenverantwortlich ausreichend aktiv wurden, kann gegen Sie eine Sperrzeit verhängt werden.
Ich hoffe, dass Ihre Frage damit ausreichend beantwortet ist. Ansonsten nutzen Sie bitte die Möglichkeit einer einmaligen kostenlosen Nachfrage.

Freundliche Grüße,

Ulrike Fürstenberg
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER