Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigenbedarfskündigung um Wohnungen zu tauschen?

27.03.2012 22:54 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich besitze in Hamburg eine Wohnung (65 qm), die ich vermietet habe. Die aktuelle Mieterin ist im Febraur eingezogen mit der Information, dass ich zum 1.9. selbst mit meiner Familie in die Wohnung einziehen möchte. Eine Kündigung zum 31.8. habe ich geplant bald auszusprechen.
Nun ist die Wohnung aber zu klein, da wir zwei kleine Kinder haben (4 und 21 Monate). Wir würden gerne die Wohnung versuchen zu tauschen, um vielleicht jemand zu finden, der sich verkleinern möchte. Ansonsten ist es ja sehr schwierig, auf dem regulären Markt in HH etwas nettes und bezahlbares zu finden.
Habe ich eine Chance, die Eigenbedarfskündigung durchzusetzen, falls der zugesagte Auszug der Mieterin doch nicht erfolgt? Oder gilt dieses Tauschkonstrukt nicht als Eigenbedarf?
Vielen Dank

27.03.2012 | 23:39

Antwort

von


(1060)
Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchedner,

Ihre Frage beantworte ich im Rahmen dieser Erstberatung wie folgt:

Sie können wegen Eigenbedarfs nicht kündigen.

§ 573 BGB: Ordentliche Kündigung des Vermieters sieht eine Kündigung wegen Eigenbedarfs nur vor, wenn die Räume als Wohnung für den Vermieter, "seine Familienangehörigen oder Angehörigen des Haushalts benötigt" wird.

Da Sie die Wohnung tauschen wollen, bekunden Sie ja gerade, dass Sie sie nicht als Wohnraum benötigen.

Zudem könnte - wenn man Eigenbedarf annehmen würde - sich die Mieterin auf die Treuwidrigkeit der Kündigung berufen, da bei Abschluss des wohl unbefristeten Mietvertrages Eigenbedarf voraussehbar war.
Sie müssten beweisen, die Mieterin über die kurze Mietdauer trotz des unbefristeten Mietvertrages informiert zu haben.

Allenfalls der Erwerber der Wohnung, der dort auch wohnen will, könnte wegen Eigenbedarfs kündigen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(1060)

Radeberger Str. 2K
01796 Pirna
Tel: 03501/5163030
Web: https://RA-Peter-Eichhorn.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, allgemein, Verwaltungsrecht, Mietrecht, Kaufrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER