Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eigenbedarfkündigung durch Vermieter

17.10.2020 10:31 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


08:06
Ist eine Kündigung wg. Eigenbedarf durch einen neuen Eigentümer, der die Wohnung kürzlich erworben hatte, mit einer 3-jährigen Sperrfrist versehen, sodass erst nach 3 Jahren + gesetzl. Kündigungsfrist gekündigt werden kann?

Also nach 4 Jahren frühestens wirksam werden könnte?!
17.10.2020 | 10:53

Antwort

von


(472)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie das schon geringe Abweichungen im Sachverhalt seine anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Auch beim Kauf einer Wohnung gelten lediglich die gesetzlichen Kündigungsfristen. Es besteht hier kein Unterschied im Vergleich zum alten Eigentümer. Einzige Ausnahme liegt vor wenn die Mietwohnung während der Mietzeit in einem Wohnungseigentum umgewandelt wurde. Dann besteht eine Sperrfrist von zehn Jahren.

Sollten Rückfragen bestehen nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 19.10.2020 | 00:46

Was bedeutet "während der Mietzeit in Wohnungseigentum umgewandelt wird"?

Eine Wohnung hat doch immer einen Eigentümer; vor, während und nach der Veräußerung.
Wie habe ich das zu verstehen?

Frndl. Grüße

Thimas Porrmann

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19.10.2020 | 08:06

Sehr geehrter Fragesteller,

Eine Wohnung hat immer einen Eigentümer, das ist richtig.
Wenn die Wohnung umgewandelt wird (aus beispielsweise einem Mehrfamilienhaus in eine Wohnungseigentümergemeinschaft), wird von Wohnungseigentum gesprochen.
Wenn dies der Fall war, gilt die 10 Jahres Sperrfrist.

Bei weiteren Rückfragen können Sie mich via Email kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(472)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76255 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
sehr ausführliche und klare Antwort, alle Fragen und Randbereiche abgedeckt. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die kompetente und sehr verständlich formulierte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführlich und klar verständlich, vielen lieben Dank. ...
FRAGESTELLER