Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehevertrag/Ehegattenunterhalt


11.12.2007 18:07 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte mit meiner Frau einen Ehevertrag abschließen. Wir sind bereits verheiratet, möchten aber für den Fall der Fälle vorsorgen. Wir haben eine dreijährige Tochter.

1) Es geht um einen Verzicht des Ehegattenunterhalts. Nach meinen Informationen kann der Verzicht des Ehegattenunterhalt in einem Ehevertrag unwirksam werden, wenn es um eine Kindesbetreuung geht. Ist dem so ?

2) Falls 1) gilt und wir dennoch diese Klausel mit in dem Vertrag aufnehmen, kann eine salvatorische Klausel bewirken, dass dann nur dieser Paragraph unwirksam wird ? Oder können salvatorische Klauseln im Familienrecht unter diesen Umständen unwirksam werden ?

Ich bin auch an einer weiteren rechtlichen Betreuung interessiert.

Mit freundlichen Grüßen,
Robert Wildau

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Rechtssuchender, ich danke Ihnen für Ihr Interesse an meiner Rechtsberatung. Gerne helfe ich Ihnen, einen entsprechenden Ehevertrag zu formulieren, der so weit wie möglich die von IHnen angesprochenen Schwierigkeiten minimiert bzw. ausschließt. Dies gehört für mich als Fachanwältin für Familienrecht zum alltäglichen Geschäft. Richtig haben Sie erkannt, dass eine Formulierung im Ehevertrag unwirksam sein kann, wenn der Ehegattenunterhalt vollständig ausgeschlossen wird, wenn der unterhaltsberechtigte Ehegatte noch minderjährige Kinder betreut. Zum einen muss die Nichtigkeit der Klausesl zum Zeitpunkt des Vertragsschluss geprüft werden, zum anderen zum Zeitpunkt der Ehescheidung. Hier gibt es aber dennoch Möglichkeiten, den Ehegattenunterhalt auf ein Minimum zu beschränken. Eine salvatorische Klausel ist im Familienrecht auch wirksam und durchaus üblich. Bitte rufen Sie mich an, ich erläutere Ihnen gerne ausführlich die Rechtslage, auch im Hinblick auf das neue Unterhaltsrecht.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER