Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehevertrag in Türkei schliessen-Rechtsgültigkeit in Deutschland?


09.11.2005 21:10 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Guten Abend,

Ich möchte meinen Verlobten im Dezember in der Türkei heiraten.
Vorher möchte ich in einem Ehevertrag u.a. Gütertrennung und den Ausschluss des Versorgungsausgleiches im Falle einer Scheidung vereinbaren.
Nun meine Frage: Ist es möglich einen vorformulierten Vertrag mit in die Türkei zu nehmen (eventuell Mustervertrag aus dem Internet also nach deutschem Recht) und dort von einem türkischen Notar aufsetzen zu lassen?
Wäre dieser Vertrag in Deutschland rechtsgültig oder bedarf es eventuell der Übersetzung durch einen vereidigten Dolmetscher und der Anerkennung durch die deutsche Botschaft?

Vielen Dank!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

es läßt sich leider Ihren Angaben nicht entnehmen, ob Sie bzw. Ihr Verlobter deutsche Staatsangehörige sind.

Ich gehe davon aus, da der Ort der Eheschließung die Türkei ist, daß Sie Deutsche und Ihr Verlobter Türke ist. Insoweit steht es Ihnen frei, für die Ehe bzw. deren Folgen deutsches oder türkisches Recht zu vereinbaren. Nur in ersterem Fall können Sie problemlos die deutschen Regelungen zum Güterstand und zum Ausschluß des Versorgungsausgleiches übernehmen.

Hinsichtlich der Form bedürfte ein Vertrag in Deutschland der notariellen Beurkundung. Er ist, sofern Sie in der Türkei derartige Regelungen treffen, aber unproblematisch in Deutschland ebenfalls anzuwenden, wenn Sie die für die Türkei geltenden Bestimmungen hinsichtlich der dortigen Form einhalten. Einer besonderen Anerkennung durch eine deutsche Behörde bedarf es hierzu nicht.

Ich kann Sie allerdings nur davor warnen, irgendwelche Musterverträge aus dem Internet aus Kostengründen herunterzuladen und damit durch die Lande zu tingeln. Bei der Entscheidung über den Güterstand und den Versorgungsausgleich geht es nicht um irgendwelche Nebensächlichkeiten, die aus Kostengründen mit einem billigen Formular erschlagen werden können. Es geht konkret um Ihre Zukunft und Ihre Altersversorgung. Die Aussicht, über Jahrzehnte im Alter ohne eine entsprechende Versorgung dazustehen, sollte Ihnen schon so viel wert sein, daß Sie sich an einen Anwalt vor Ort wenden, der sinnvollerweise auch die in der Türkei möglichen Gestaltungen mit Ihnen erörtert, um die für Sie ideale, paßgenaue Lösung zu finden.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER