Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehevertrag - Immobilie - Zugewinngemeinschaft

05.04.2013 10:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ehepartnerin A hat während der Ehe durch Schenkung ( Grundstück + Geld) erhalten.
Gemeinsam wurde mit Ehepartner B auf dem Grundstück von A ein Haus gebaut. Hierzu hat B im Verlauf eigene Mittel eingebracht und ist als Hauptverdiener alleiniger Bediener ( Zinsen und Tilgung) der gemeinsamen Hypothek auf das Grundstück von A.

Ehepartner B strebt im Fall einer Scheidung an, die eingebrachten eigenen Mittel sowie die alleinige Tilgung in voller Höhe zurückzufordern. D.h. ohne dass sie der Regelung der Zugewinngemeinschaft unterliegen und dann quasi nur hälftig anerkannt werden. Er sieht sich hier sonst ggü. dem zugewinnfreien Vermögen ( Ehepartnerin A) im Falle einer Scheidung benachteiligt.

Der Vorschlag von B zur Eintragung einer Grundschuld in entsprechender Höhe zugunsten von Ehepartner B lehnt Ehepartnerin A, nach eigener juristischer Beratung ab.

Ein weiterer Vorschlag von B wäre die Anerkennung eines eigenen zugewinnfreien Anteils in der gleichen Höhe wie die Schenkung von A.

Wäre dies ein gangbarer Weg ?

Welche anderen Möglichkeiten bieten sich an ?

Wie kann der Sachverhalt geregelt werden (Ehevertrag? /Grundbuch?/ Notarieller Vertrag?)

05.04.2013 | 11:49

Antwort

von


(892)
Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: http://www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihre Fragen darf ich unter Berücksichtigung des ausgelobten Einsatzes wie folgt beantworten:

Die Anerkennung eines vom Zugewinn ausgenommenen Betrages zugunsten des B wäre ein gangbarer Weg. Es müsste dazu aber ein notarieller Ehevertrag geschlossen werden, da der gesetzliche Zugewinnausgleich modifiziert wird.

Auch können die Eheleute vereinbaren, dass B im Falle einer Scheidung von A ein der Höhe seiner Zahlungen entsprechender Ausgleichsanspruch zusteht. Auch dies wäre in Form eines notariellen Ehevertrages denkbar. Vereinbar ist alles - es setzt jedoch voraus, dass die Ehefrau einer vertraglichen Vereinbarung überhaupt zustimmt. Ich empfehle daher, dass sich beide Ehepartner einmal konkret von einem Notaren beraten lassen, denn die geschilderte Konstellation kommt nicht selten vor und die Notare haben Erfahrung darin, die richtigen Formulierungen abzustimmen, was zu der von Ihnen hier angebotene Vergütung nicht realisierbar ist.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Schwartmann, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

ANTWORT VON

(892)

Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: http://www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 94540 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Die Antwort war sehr gut verständlich, auch wenn ich mir eine sehr anders lautende Antwort gewünscht hätte. Nun habe ich aber wenigstens Klarheit und kann mir den Aufwand eines Rechtstreites (den ich verlieren würde) sparen. ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle und gute Auskunft. Mal sehen was der Vermieter noch so alles auf Lager hat. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super, vielen Dank für die schnelle und verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER