Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Eheschliessung deutsch-thailändisch

04.03.2013 19:03 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


21:07

Zusammenfassung:

Zur Geltung deutschen Rechts bei Scheidung im Ausland.

Meine Verlobte (thailändische Staatsbürgerin) und ich (deutscher Staatsbürger) möchten in Kürze hier in Deutschland standesamtlich heiraten.
Meine Verlobte wird die thailändische Staatsangehörigkeit behalten.
Wir beabsichtigen, einen Ehevertrag mit modifizierter Zugewinngemeinschaft abzuschliessen, wobei wir ausdrücklich deutsches Recht für unsere Ehe und eventuelle Scheidung wählen. Unser erster gemeinsamer Wohnsitz wird in Deutschland sein.


Meine Frage: Wenn meine Verlobte später wieder nach Thailand zurückgehen sollte
und sich von dort aus scheiden lassen würde, müsste das thailändische Gericht unseren deutschen Ehevertrag berücksichtigen ? Und falls nicht, wäre ein thailändisches Scheidungsurteil gegen mich in Deutschland ohne weiteres Vollstreckbar ?

04.03.2013 | 19:36

Antwort

von


(892)
Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: http://www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bei einer Scheidung im Ausland hat das thailändische Gericht den Ehevertrag und deutsches Recht zu berücksichtigen. Geschieht das nicht, wird Ihre (dann) Ex-Frau daraus in Deutschland jedenfalls keine Ansprüche geltend machen können, die im Ehevertrag wirksam ausgeschlossen wurden.

Auch dürfte das Scheidungsurteil dann in Deutschland nicht anerkannt werden, mit der Folge, dass Sie in Deutschland weiterhin als verheiratet gelten. Die Voraussetzungen für eine Anerkennung einer Scheidung im Ausland können Sie auf dieser Seite des AA nachlesen:

http://www.konsularinfo.diplo.de/Vertretung/konsularinfo/de/03/Ehe/Scheidung/seite__ausl__scheidung.html

Im Ergebnis müssen Sie also nicht befürchten, dass Ihnen durch die Scheidung in Thailand Rechtsnachteile in Deutschland entstehen können.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Schwartmann, Rechtsanwalt


Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 04.03.2013 | 21:03

Warum konnten mir zwei Anwälte und ein Notar diese Frage nicht so eindeutig beantworten?
Sie verwiesen entweder darauf, dass ihnen thailändisches Recht unbekannt sei . Kein EU-Staat und das Urteil eines thailändischen Familiengerichts in Deutschland evtl. vollstreckbar sei.
oder:
"Bei dem Entwurf eines Ehevertrages sollte darauf geachtet werden, dass der Vertrag auch nach thailändischem Recht wirksam ist, da nicht nur die thailändischen, sondern auch die deutschen Gerichte in einigen Fällen thai-deutscher Ehen thailändisches Recht anzuwenden haben.

Weiterhin ist darauf zu achten, dass der Vertrag nach thailändischem Recht vor der Ehe abgeschlossen und ins Heiratsregister eingetragen werden muss."

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.03.2013 | 21:07

Vielen Dank für die Nachfrage. Welche Voraussetzungen nach thailändischem Recht bestehen, damit der Vertrag dort auch wirkt, ist auch mir nicht bekannt. Dazu müssten Sie einen Anwalt zu Rate ziehen, der sich in diesem Rechtssystem auskennt.

Wenn Sie aber im Ehevertrag die Anwendbarkeit deutschen Rechts regeln, wird ein thailändisches Scheidungsurteil in Deutschland nicht anerkannt werden können, wenn die Scheidung nicht nach deutschem Recht vollzogen wurde. Und ohne Anerkenntnis des Scheidungsurteils wird daraus hier nicht vollstreckt werden können. Dies war ja Ihre Frage.

ANTWORT VON

(892)

Robert-Perthel-Str. 45
50739 Köln
Tel: 022180137193
Web: http://www.rechtsanwalt-schwartmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89314 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das war für mich eine große Hilfe. Nun weiß ich wenigstens, was ich zu tun habe. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER