Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehepartner zieht aus - Nachteil für mich?


13.09.2007 17:02 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,
folgende Situation:
Ein Zusammenleben mit meinem Ehepartner ist für mich nicht mehr denkbar. Anfangs hat sich mein Ehepartner dagegen gewehrt, auszuziehen und mir und den Kindern das gemeinsam angeschaffte Haus zu überlassen (Zugewinngemeinschaft, kein Ehevertrag). Plötzlich aber ist mein Ehepartner ausgezogen, hat sich eine Wohnung genommen, ohne aber mit mir über Scheidung, Unterhalt usw. zu sprechen.
Kann es für mich zum Nachteil werden, wenn es irgendwann zu einer Scheidung kommt, daß er bereits jetzt ausgezogen ist? Weil er keine Miete oder sonstige Ausgleichszahlung von mir erhält? Kann der Zeitraum des Getrenntlebens irgendwann so aufgerechnet werden, daß ich meinen Teil am Wohneigentum bereits "abgewohnt" habe während der Zeit, in der er für seine jetzt angemietete Wohnung Mietzahlungen geleistet hat?
Soll ich schon jetzt auf eine endgültige Regelung der Trennung bezüglich Unterhalt drängen?
13.09.2007 | 17:40

Antwort

von


19 Bewertungen
Salierring 43
50677 Köln
Tel: 0221 - 294 262 60
Web: www.rechtsanwalt-aminyan.de
E-Mail:
Sehr geehrter Fragensteller,
vielen Dank für Ihre Anfrage. Bitte haben Sie Verständnis, dass durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits die rechtliche Beurteilung anders ausfallen kann. Eine Beratung innerhalb dieses Forums stellt nur eine erste rechtliche Orientierung dar und kann den Gang zu einem Rechtsanwalt vor Ort im Zweifel nicht ersetzen. Nach Ihren Angaben führe ich wie folgt aus:
Hinsichtlich des gemeinsam angeschafften Hauses, woraus ich ableite, dass Sie beide zu gleichen Teilen Eigentümer sind, verhält es sich so, dass Ihnen im Rahmen des Trennungsunterhalts der so genannte Wohnvorteil angerechnet wird. Bei der Ermittlung des Unterhalts wird also berücksichtigt, dass Sie zurzeit keine Miete zahlen müssen. Hinsichtlich der Höhe dieses Wohnverteils wird darauf geschaut, was Sie für eine vergleichbare Wohnung/Haus in Ihrer Gegend an Miete zahlen müssten.
Ein "Verbrauchen"/“Abwohnen“ des Miteigentumanteils gibt es so gesehen nicht. Im Falle der Scheidung bzw. im Rahmen des Scheidungsverfahrens ist es aber natürlich sinnvoll, eine klare Regelung hinsichtlich des Hauses zu treffen. Hierbei spielt aber die Frage, ob und wie das Eigentum finanziert wurde, wer die Finanzierung übernommen hat etc. eine große Rolle. Ein derart komplexes Thema wie die Abwicklung gemeinschaftlich angeschafften Grundeigentums im Falle der Scheidung kann im Rahmen dieses Forums aber nicht sachgerecht bearbeitet werden.
Hinsichtlich des Unterhalts – sowohl Kindes- als auch Ehegattenunterhalt – ist eine eindeutige und verbindliche Regelung immer erstrebenswert.
Es besteht die Möglichkeit, eine so genannte notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung zu schließen, in welcher all diese Punkte geregelt werden können.

Ich hoffe Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung ermöglicht zu haben. Bei Bedarf können Sie gerne die kostenfreie Nachfragefunktion nutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Aminyan
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

19 Bewertungen

Salierring 43
50677 Köln
Tel: 0221 - 294 262 60
Web: www.rechtsanwalt-aminyan.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internationales Recht, Strafrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Migrationsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER