Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehemann droht mit Abschiebung

20.01.2009 22:17 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Guten Tag,

ich habe eine gute Freundin von mir die ein Problem hat. Sie kommt aus Tunesien und ist mit einem deutschen verheiratet seit ungefähr 7 Monate. Sie ist aber erst seit Dezember hier in Deutschland. Das heißt sie lebt mit ihm nur seit 2 Monate. Das Problem ist dass er sie die ganz zeit bedroht und sagt: ich werde dich nach Tunesien zurück schicken.
Sie sagt auch dass sie mit ihm nicht leben kann Weill er irgendwie mental krank ist. Er macht jeden Tag viele Probleme obwohl es keine Gründe dafür gibt.
Meine Frage ist einfach: hat er dass recht sie so zu behandeln? Muss sie nach Tunesien abreisen wenn sie sich gegen die Beziehung entscheidet? Hat er das recht sie mit eine Abschiebung zu drohen? Kann sie gegen ihm gerichtlich vorgehen ?was soll sie einfach machen

Danke,

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

unter Zugrundelegung Ihrer Sachverhaltsangaben möchte ich Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

DIe Bedrohung Ihrer Freundin durch deren Ehemann muss diese nicht hinnehmen. Sofern der Ehegatte vorgibt, auf das Ereigniss einer Abschiebung Einfluss zu haben, könnte dies bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen den Tatbestand der Bedrohung erfüllen. Eine solche strafbare Handlung könnte Ihre Freundin zur Anzeige bringen.

Grundsätzlich steht einem Ehegatte erst bei einer zweijährigen, auf dem Gebiet der Bundesrepublik bestehenden Ehe ein eigenständiges Aufenthaltsrecht zu. Jedoch sieht der Gesetzgeber diesbezüglich von einer zweijährigen Ehe ab, wenn es zur Vermeidung einer besonderen Härte erforderlich ist, dem Ehegatten den weiteren Aufenthalt zu ermöglichen, es sei denn, für den Ausländer ist die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis ausgeschlossen. Das Verhalten des Ehegatten Ihrer Freundin könnte eines solche unbillige Härte möglicherweise begründen.

---

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterführend, insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Elster
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 22.01.2009 | 02:22

Guten Tag,
ich bitte sie dass sie mir einfach erklären, mit einfache Ausdrucke damit ich sie gut verstehen kann ,was sie machen soll, vor allem die beiden haben sich gestern gestrichen, , und das die beiden in Moment nicht zu zusammen leben, wegen Schlägerei zu hause, und das wurde bei der Polizei angezeigt von beiden Seiten
kann sie hier noch bleiben und ihre Zukunft hier bauen, weil sie alles im Heimat aufgeben hat?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 22.01.2009 | 11:03

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

leider haben Sie im Rahmen Ihrer Anmeldung auf dieser Plattform versehentlich unkorrekte Zahlungsinformationen angegeben, so dass es der mit der Einziehung der Vergütung beauftragten QNC-GmbH nicht möglich war, Ihnen das angefallene Honorar in Rechnung zu stellen. Ich möchte Sie daher höflichst bitten, Ihre Zahlungsinformationen zu korrigieren. Sobald eine entsprechende Korrektur erfolgt ist, werde ich Ihre Nachfrage selbstverständlich ohne Weiteres beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Elster
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67459 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Git begründete Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie erwartet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen