Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehegattenunterhalt - Anrechnung Übergangsfgeld

07.12.2007 14:15 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Meine Ex-Frau hat für einige Wochen eine Maßnahme durchgeführt, für die sie Übergangsgeld erhalten hat. Sonst hat sie kein Einkommen.

Wie wird dieses Übergangsgeld auf den Ehegattenunterhalt angerechnet?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ich möchte Ihre Frage auf Grund des dargelegten Sachverhalts wie folgt beantworten:

Ich weise darauf hin, dass dies einer ersten Orientierung über die bestehende Rechtslage dient und ein ggf. erforderliches persönliches Beratungsgespräch bei einem Anwalt Ihrer Wahl nicht ersetzt.

Als Einkommen beim Unterhaltsbedüftigen sind die nicht subsidären Leistungen nach dem SGB II, zu denen das Übergangsgeld zählt, zu berücksichtigen (Gerhardt in: Die neuen Süddeutschen Leitlinien - Stand 01.07.2005 in NJW-Spezial 2005 Heft 7 Seite 295).

Es muss also bei der Berechnung des Ehegattenunterhalts berücksichtigt werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit der Beantwortung Ihrer Frage behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen

Marco Liebmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67459 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Git begründete Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wie erwartet. ...
FRAGESTELLER