Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehegatten gemeinsames Haus, gemeinsame Einliegerwohnung an Mann überschreiben

28. Januar 2022 10:13 |
Preis: 65,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Guten Tag, ein Ehepaar hat ein gemeinsames Haus mit Einlieger Wohnung. Beide sind 1/2 Eigentümer, in der Steuererklärung gemeinsam veranlagt. Mann Hauptverdiener, Kredit für Haus ist gut abgesichert und läuft über beide.
Welche Möglichkeit gibt es, dass der Mann alleiniger Besitzer der Einliegerwohnung ist. Wie genau regelt man das, was gibt es zu beachten? Was für Konsequenzen entstehen?

Vielen Dank für Ihre Auskunft.

28. Januar 2022 | 11:52

Antwort

von


(1170)
Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Beachten Sie bitte den rechtlichen Unterschied zwischen Besitz und Eigentum. Besitz ist die tatsächliche Sachherrschaft, Eigentum das Recht zur uneingeschränkten Verfügung über die Sache. Der Besitzer darf die Immobilie nutzen, der Eigentümer steht im Grundbuch und hat das übertragbare Recht zum Besitz. Nicht-Juristen setzen Besitz und Eigentum gerne gleich, daher der Hinweis.

Für den alleinigen BESITZ reicht es aus, wenn der Ehemann ein alleiniges unbeschränktes Nießbrauchrecht erhält. Der dafür notwendige notarielle Vertrag muß von beiden Eigentümern unterschrieben werden, das Nießbrauchrecht dann im Grundbuch eingetragen werden. Grundsätzlich würde auch ein Nutzungs- oder Mietvertrag reichen, aber das wäre ein unsicheres Besitzrecht.

Wenn Sie nach dem alleinigen EIGENTUM fragten, so ist es etwas komplizierter. Dann muß das Haus in eine Wohnungseigentümergemeinschaft umgewandelt werden. Dafür ist eine baubehördliche Abgeschlossenheitsbescheinigung sowie eine Teilungserklärung notwendig, sowie eine Eintragung im Grundbuch. Das Grundbuch wird dann ebenfalls geteilt, so dass getrenntes Eigentum an der Einliegerwohnung entsteht. Das getrennte Eigentum wird dann an den Ehemann übertragen. Auch hier ist ein Notar notwendig.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 29. Januar 2022 | 12:25

Guten Tag Herr Weber,
wenn wir nun für meinen Mann den Nießbrauch für die Einliegerwohnung nutzen und notariell bekunden, dann zählt das auch steuerrechtlich für die Mieteinnahme als alleinige Einnahme für meinen Mann ?

Vielen Dank.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 29. Januar 2022 | 12:41

Sehr geehrte Ratsuchende,

das ist grundsätzlich korrekt. Allerdings ist das Steuerrecht sehr vom Einzelfall abhängig und ändert sich auch sehr schnell, so dass ich dringend empfehle, bei der Durchführung einen Steuerberater einzuschalten, um teure Fehler/Mißverständnisse zu vermeiden.

Mit freundlichen Grüßen,
Robert Weber
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1170)

Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97570 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top, beste Anwältin bei frag-einen-anwalt.de ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell und auf den Punkt, super! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell, ausführlich und kompetent geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER