Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ehegatte selbständig, welche Folgen bei der Trennung?

15.12.2008 06:07 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Mann hat sich seit kurzem selbständig gemacht und dafür hohe Darlehenssummen aufgenommen.
Ersparnisse seinerseits sind kaum vorhanden, ich habe einige Lebensversicherungen, die ich bereits vor meiner Ehe abgeschlossen habe.
Wir haben ein 6jähriges Kind und die familiäre Situation ist untragbar geworden, sodass ich mit dem Gedanken spiele, mich zu trennen.
Meine Frage wäre, inwieweit werde ich in den Schuldenberg mit "hineingezogen"? Wir haben keinen Ehevertrag, und ich habe auch keine Bürgschft unterschrieben.

Ich selber bin momentan in der Firma mitbeschäftigt, allerdings ohne grosses Einkommen.
15.12.2008 | 06:49

Antwort

von


(257)
Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: http://www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

hiermit nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen unter Berücksichtigung des dargestellten Sachverhaltes wie folgt Stellung:

Wenn die Schulden nur im Interesse Ihres Mannes gemacht wurden und nur die Darlehenssumme ausschließliche ihm zur Verfügung stehen, dann wird man im ein Gesamtschuldverhältnis verneinen müssen, das heißt Sie werden im Falle einer Scheidung weder im Außenverhältnis gegenüber der Bank noch im Innenverhältnis gegenüber Ihrem Mann einen Ausgleich leisten müssen.

Eine Auswirkung kann dies aber auf einen eventuellen Anspruch auf Zugewinnausgleich haben. Die Schulden können den Zugewinn Ihres Mannes mindern und damit auch Ihren Zugewinnausgleichsanspruch.

Abschließend möchte ich Sie noch auf Folgendes hinweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Einblick in die Rechtslage verschafft haben zu können und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Astrid Hein
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(257)

Ludwig-Thoma-Strasse 47
85232 Unterbachern
Tel: 08131/3339361
Web: http://www.rechtsanwaeltin-altmann.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67887 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die kompetente und schnelle Hilfe! Sie haben uns sehr geholfen :) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Vasel, vielen Dank nochmals für Ihre schnelle Beantwortung meines Anliegens. Sollte ich nochmals eine rechtliche Beratung benötigen werde ich Sie wieder beehren. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die gut verständliche Erklärung des Sachstandes erfolgte sehr zeitnah. Der Anwalt ist uneingeschränkt zu empfehlen. Vielen Dank für die Unterstützung. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen