Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Efeubewuchs / Entsorgung-Rheinland-Pfalz


25.04.2006 13:11 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht



Guten Tag,

mein Nachbar hatte auf seiner Seite an unserer Mauer einen Efeu hchwachsen lassen; dies haben wir geduldet, zumal wir uns mit diesem herrn auch nicht anlegen wollte, weil er mit fast jedem anderen Nachbarn bereits vor Gericht gezogen ist.

Bislang ist der Efeu nunmehr üner 1,5 meter auf unser GS übergewachsen und bewuchert mittlerweile auch das Dach unseres Holzschuppens. Im Herbst hatte er wohl denÉfeu vom Boden abgeschnitten, den teil auf seiner Seite entsorgt und nun haben wir das ganze abgestorbene Zeug auf unserer Seite bzw auf dem Dach liegen.

1 )Wie sollen wir uns Ihm gegenüber verhalten ?
2) Darf ich den Grünabfall auf seine Seite werfen ?

Ich kann es gar nicht selbst entsorgen, da ich nur ein kleine Biotonne habe. Müsste einen kleinen Minicontainer bestellen, aber auch das wäre mit Kosten verbunden.

Reden kann man mit Ihm nicht, da er sehr merkwürdig ist.

Bitte sagen beantworten Sie mir die zwei Fargen und formulieren Sie mir bitte einen entsprechenden Musterbrief vor.
Sehr geehrter Ratsuchender ich möchte Ihre Anfrage bedanken und diese aufgrund Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten:

Nach ständiger Rechtsprechung ist Efeu ein „Überwuchs“, den der Eigentümer nicht zu dulden braucht und somit auf seiner Grundstücksseite beseitigen darf, wenn die Grundstücksnutzung beeinträchtigt wird.

Eine Beeinträchtigung fehl, wenn die Grundstücksbenutzung im Vergleich zum Zustand ohne Überwuchs nach objektivem Maßstab nicht oder nur ganz unerheblich ist.

Somit wäre bei noch lebendigem Efeu zu prüfen, ob Sie beeinträchtigt sind.
Da der Efeu aber entwurzelt wurde, stellt das für Sie eine Beeinträchtigung dar.

Die frühere Duldung der Pflanzen führt auch nicht zur Verwirkung des Anspruchs, weil die Duldung sich ausschließlich auf die lebenden Pflanzen bezogen hat.

Die Rechte die sich für Sie ergeben sind folgende:
1) Sie können die Efeureste anschneiden
2) Sie können die Beseitigungskosten vom Nachbarn verlangen.

Sinnvoll wäre natürlich den Nachbarn aufzufordern den Efeu selbst abzutragen und Ihm die möglichen Konsequenzen aufzuzeigen.

Das Gesetz gestattet es Ihnen aber nicht diese Reste auf das Grundstück des Nachbarn zu werfen.

Ergänzend möchte ich auf folgendes hinweisen. Meine Auskunft umfasst wesentliche Gesichtspunkte die im geschilderten Fall allgemein zu beachten sind. Daneben können weitere Tatsachen von Bedeutung sein, die zu einem ganz anderen Ergebnis führen können. Deshalb sind verbindliche Empfehlungen darüber, ob und wie Sie Ihre Rechte durchsetzen können nur im Rahmen einer Mandatserteilung möglich.

Ich hoffe Ihnen im Rahmen dieser Erstberatung einen Überblick verschafft zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia Vetter

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER