Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay: Zuschlag aber Ware nicht mehr lieferbar


| 13.04.2005 10:25 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Hallo,

ich habe am Samstag bei Ebay eine Kamera per SofortKauf erworben. (Preis: 2199€)

Im Angebot stand: "vom Fotofachgeschäft ab Lager".
Auf meine Rückfrage sagte mir der Betreiber, dass die Kamera nich mehr lieferbar sei und die Auktion eigentlich hätte eingestellt werden sollen.

Habe ich ein Recht auf den Artikel?

MfG
Philipp Mann

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Anfragender,

die Antwort auf Ihre Frage lautet eindeutig: Ja

Das bei ebay ein herkömmlicher Kaufvertrag im Wege von Angebot und Annahme zustande kommt, ist zwischenzeitlich höchstrichterlich entschieden.

Und es ist völlig unstreitig, dass man sich auch eine Ware verkaufen kann, die man zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gar nicht besitzt. Warenterminsgeschäfte leben z.B. davon.

Der Verkäufer ist nun in der Pflicht, sich die Ware anderweitig zu besorgen. Sie könnten z.B. den Verkäufer um die Angabe seiner Bankverbindung für die Überweisung des Kaufpreises bitten. Und gleichzeitig eine Frist setzen, bis zu dem die Ware bei Ihnen eingegangen sein muss. Gleichzeitig könnten Sie ankündigen, dass Sie nach Fristablauf die Ware anderweitig besorgen und den etwaigen Differenzbetrag als Schadensersatz geltend machen.

Die Anforderung der Bankdaten dient dazu, dem Verkäufer das Argument abzuschneiden, dass Sie Vorleistungspflichtig sind und er daher gar nicht in Verzug geraten konnte. Ich gehe dabei davon aus, dass Sie die Erklärung des Verkäufers, nicht liefern zu wollen / zu können, nicht schriftlich haben. Ansonsten läge ein Fall der Leistungsverweigerung vor, bei dem eine Fristsetzung entbehrlich ist.

Die Fristsetzung dient dazu, anschließend einen Anspruch auf Schadensersatz zu haben.

Diese Konstruktion sichert Ihnen Ihre Ansprüche im Prozess. Sie haben jedoch wirtschaftlich ein Problem, wenn der Verkäufer von Ihnen tatsächlich die Überweisung verlangt. Dann sollten Sie den ebay-Treuhandservice in Anspruch nehmen. Anderenfalls überweisen Sie über EUR 2.000 und müssen anschließend hinter Ihrem Geld hinterher laufen.

Falls es zu einem Prozess kommt, müssten Sie im übrigen die Gerichtskosten (EUR 243) verauslagen. Und Sie können nicht sicher sein, dass Sie aus einem siegreichen Urteil auch tatsächlich Geld erhalten. Schließlich besteht immer die Möglichkeit, dass bei dem Gegner nichts zu holen ist.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort weiter geholfen zu haben. Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Breuning

Nachfrage vom Fragesteller 13.04.2005 | 11:08

Vielen Dank.
Ich habe vorhin mit dem Anbieter (ein Fotohandel) telefoniert und dort wurde mir gesagt, er habe als Verkäufer das Recht, den Verkauf nicht durchzuführen, da er die Kamera angeblich nicht mehr bekommt. Was soll ich ihm sagen?

Eigentlich möchte ich es nicht auf einen Prozess ankommen lassen, was kann ich ihm sagen, was ihn davon überzeugt, dass er mir die Kamera besorgen muss? Gleichzeitig fonde ich eine solche Geschäftspraxis unverschämt und möchte es nicht einfach auf sich beruhen lassen, da ich die Kamera auch brauche.

MfG
Philipp Mann

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.04.2005 | 11:48

Sehr geehrter Anfragender,

um die Einschränkung der Liefermöglichkeit dem Käufer entgegenhalten zu können, müsste dies Gegenstand des Kaufvertrages geworden sein; vgl. Palandt, Kommentar zum BGB, § 433 Rn 20.

Der Gegenstand des Kaufvertrages richtet sich bei ebay nach der Angebotsbeschreibung. Ob dort ein entsprechender Passus enthalten ist, kann ich nicht beurteilen, weil ich die Angebotsbeschreibung nicht kenne.

Falls eine entsprechende Einschränkung vorhanden wäre, (<k>die im übrigen gegen die ebay AGB verstieße</k>), wäre der Verkäufer nur dann von seiner Verpflichtung nur dann frei, wenn

- er sich in zumutbarer Weise um die Lieferung bemüht hat,
- er insbesondere ein entsprechendes Deckungsgeschäft abgeschlossen hat; vgl. AG München NJW-RR 1991,874,
- und er von seinem Vertragspartner wider Erwarten nicht oder nicht rechtzeitig beliefert worden ist; vgl. BGH NJW 1995, 1959 mit weiteren Nachweisen.

Ich hoffe, diese Auskünfte helfen Ihnen, den Verkäufer zu überzeugen. Anderenfalls stehe ich Ihnen selbstverständlich auch gern zur Verfügung, Ihre Ansprüche außergerichtlich gegenüber dem Verkäufer durchzusetzen.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Breuning

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Toller Kontakt, sehr schnell, hoffe, meine Ansprüche nun durchsetzen zu können. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER