Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay Versand auf deutsche Inseln evtl. ausschließen

| 01.09.2010 12:06 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von


Da es bei Ebay keine geeignete Möglichkeit gibt, den Versandkostenzuschlag für deutsche Inseln ("Inselzuschlag") als Versandoption hinzuzunehmen, beabsichtigen wir als "Notlösung", auf deutsche Inseln gar nicht zu versenden.

Während das ja bei normalen Onlineshops aufgrund der Vertragsfreiheit möglich ist, stellt sich die Problematik bei Ebay möglicherweise anders dar.
Denn dort gibt man ja als Anbieter bereits verbindliche Vertragsangebote ab.

Hilfsweise könnte man bei "Versand und Zahlungsmethoden" auf der Artikelseite und evtl. zusätzlich bei der Artikelbeschreibung einen entsprechenden Vermerk einfügen.

Faktisch wäre ja gleichbedeutend mit „Deutsche Inselbewohner dürfen nicht mitbieten".
Und rein technisch könnten sie dennoch mitbieten, denn die Insel-PLZ werden vom System nicht erkannt.

Uns geht es nicht darum, Inselbewohner zu verprellen, sondern Abmahnungen zu vermeiden.

Die Fragen sind demnach: Welche Vorgehensweise, Inselbieter bei Ebay auszuschließen, ist denkbar?
Oder ist es gar nicht geeignet? Dann wäre die Frage, ob und wie man einen Inselzuschlag erheben könnte (der dann ja nicht automatisch bei den Gesamtkosten angezeigt würde, also evtl. nachträglich berechnet werden müsste).

01.09.2010 | 13:43

Antwort

von


(2373)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

zunächst ist es keineswegs so, dass alle Anbieter auch wirklich einen Inselzuschlag fordern. Daher sollten Sie vorab bitte prüfen, ob "Ihr" Anbieter auch wirklich einen solchen Zuschlag fordert.

Ist dieses der Fall, werden Sie nach den eBay-Richtlinien in der Tat ein Problem haben, einige Anbieter allein aufgrund deren Wohnorte auszuschließen. Diese Plattform sieht diesen Ausschluss nicht vor. Daher sollten Sie es auch nicht machen.

Da Sie sich dann aber als gewerbliche Verkäuferin diese Richtlinie unterworfen haben, haben Sie sich auch im Rahmen der Vertragsgebundenheit daran zu halten.

Es bleibt also nur die Möglichkeit, einen Inselzuschlag in der Beschreibung oder bei der Versandkosten deutlich sichtbar aufzunehmen, z.B:


Der Angebots-Versandpreis gilt nur für Deutschland ohne Inseln. Der Inselzuschlag beträgt pro Sendung XXXEuro, ist also zusätzlich zum Versandpreis zu zahlen.


Dieses aber nur, wenn von Ihren Versandanbieter auch tatsächlich ein solcher Zuschlag erhoben wird.

Dieser Gesamtpreis müsste dann neu ausgerechnet werden und sollte bei späteren Kaufabwicklung vorgenommen werden.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 01.09.2010 | 13:56

Wäre es denn ausreichend, auf der Artikelseite bei "Versand und Zahlungsmethoden" auf den Inselzuschlag hinzuweisen oder sollte der Hinweis zusätzlich in die Artikelbeschreibung übernommen werden?

Und muss ich zusätzlich noch dem Interessenten eine Liste zugänglich machen, in der die deutschen Inseln aufgeführt sind, sodass er sich vor dem Kauf vergewissern kann, ob seine Lieferadresse dazugehört?

Danke.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 01.09.2010 | 14:06

Sehr geehrte Ratsuchende,

der Hinweis sollte auch zusätzlich in der Artikelbeschreibeung enthalten sein.

Die Liste sollten Sie zugänglich machen. Sie ersparen sich mit dieser Vorgehensweise unnötige Auseinandersetzungen und überflüssigen Schriftverkehr. Es ist dann für den Interessenten gleich deutlich, ob der Zuschlag auch ihn betrifft.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers 01.09.2010 | 14:35

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.09.2010
4,4/5,0

ANTWORT VON

(2373)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht