Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay - VK will Artikel nicht liefern

| 06.10.2012 18:25 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe bei ebay zwei Artikel in unterschiedlichen Auktionen erworben.

Mein Stand: Es ist je ein Kaufvertrag zustande gekommen.
Ich bestehe auf die Lieferung der Ware. Der Verkäufer sagte mir am Telefon, dass ich von ihm keine Ware bekommen würde und er es vor Gericht austragen will.

Meine Fragen: Ist ein Kaufvertrag und wenn, dann über Leergehäuse oder bestückte zustande gekommen?
(Spezifische Eigenschaften wie Art.-Nr und Kapazität wurden angegeben, und der VK unterstellte ebay Fehler gemacht zu haben - wie ist die Rechtslage?)
Wie stehen meine Chancen, sollte ich weitere Schritte einleiten?
Wenn gut, was wäre als nächstes zu tun?
Wenn Sie dies für mich übernehmen würden, würde mich das wieviel kosten?



Bei dem Ersten Artikel habe ich zuvor über Preissuchmaschinen nach 2TB Festplatten gesucht und welche ab 55 Euro gefunden, da ich für Semiprof. Viedeoschnitt mehr Speicher benötige habe ich dann nach 8TB Raid Verbundsystemen gesucht und welche bei Ebay für um die 250 Euro gefunden: http://www.ebay.de/ctg/Fantec-QB-35US3R-AES-8-2-TB-Extern-15253-Festplatte-/110500634?_trksid=p4340.l2644&_tab=1
mittlerweile sind hier nur noch 8TB in der Eigenschaft angegeben und auch Preise über 300 euro zu finden, was damals nicht so war.
Ich kaufte also das billigste (Ebaynummer) und ging davon aus, ein gutes Geschäft gemacht zu haben. Da in den Artikelmerkmalen und Detaillierte Informationen zum Artikel die Art.Nr d. Herstellers (besuchte vorher die fantec Seite und suchte nach der Artikel-Nr des Herstellers - da ich d. Herst. nicht kannte) und die Kapazität mit 8.2 TB angegeben war, kam mir nicht in den Sinn, dass es ein Leergehäuse sein könnte. Ich habe mittlerweile in einem normalen Shop 8TB gekauft, möchte meine Alten Festplatten aber gern austauschen und zusammenlegen, daher benötige ich die Festplatten weiterhin.

vgl 23.07.2009, Az: 14 U 622/09 und Az: 310 C 2349/08 und 360 C 2779/08 sowie 360 C 2932/08


Kommunikation m.d. Verkäufer (Am Ende Stellungnahme von ebay)
--------------------------------------------

Kauf am 28.08.2012 Artikel1 Ebay Artikelnummer xx874 214,00 Euro
„FANTEC QB-35US3R + AES USB 3.0 3.5" Festplatten Array"
Falschen Artikel erhalten am 29.08.2012 und

29.08.2012 13:15 Mitteilung an VK:
" ich habe soeben den Artikel erhalten, vielen Dank für den schnellen Versand. Jedoch handelt es sich nicht um den ersteigerten Artikel mit den angegebenen 8.2TB mit der Nummer 15253 sondern um ein Leergehäuse. Hiermit bitte ich um die Zusendung des ersteigerten Artikels."
Zeitgleich Kauf des gleichen Gehäuses Artikel1b bei einem anderen Anbieter VK2 (zwar teurer, aber voraussichtlich schneller geliefert, als den Austausch abzuwarten)

29.08.2012 Antwort (14:13) vom VK:
„danke für Ihre Rückmeldung. Der Artikel FANTEC QB-35US3R + AES Festplatten Array wird wie folgt beschrieben:
Zum Einbau von 4x 3,5" SATA Festplatten • Einfache Installation durch Plug & Play • Interner RAID Controller (ohne zusätzliche Hardware nutzbar) • Unterstützte RAID Modi: 0/1/3/5/10 & BIG • Flexible Wahl der Schnittstelle (USB 3.0 & eSATA) • Synchronisierter Schlafmodus bei Herunterfahren des PC • Kein Datenzugriff ohne AES USB Dongle möglich
Mit freundlichen Grüßen aus Pusemuckl, Frau K Kundenservice Team"

29.08.2012 Nachricht an VK(14:50):
" vielen Dank für die Rückmeldung.
Der Artikel war aber in der Kategorie „Computer, Tablets & Netzwerk > Laufwerke & Speichermedien > Festplatten (HDD, SSD & NAS) > Externe Festplatten" eingestellt.
Ein Leergehäuse wäre unter „Computer, Tablets & Netzwerk > Laufwerke & Speichermedien > Festplattengehäuse & Docks" einzustellen.
Die angegebenen Artikelmerkmale sind für mich eindeutig:
Zustand: Neu: Neuer, unbenutzter und unbeschädigter Artikel in nicht geöffneter Originalverpackung (soweit eine ... Mehr zum Thema Zustand Marke: Fantec Herstellernummer: 15253 Speicherkapazität: 8.2 TB Schnittstelle: eSATA, SATA I, USB 3.0
Laut Hersteller ist mit der Nummer 15253 von einer Bestückung mit 4x 2TB auszugehen, damit komme ich auch auf die 8TB.
http://www.fantec.de/html/de/2/artId/__15253/gid/__500905309053790537490/article.html
also laut Produkteingenschaften und der gewählten Kategorie gehe ich von einer Bestückung aus."

30.08.2012 07:18 Kauf von (ersten 4 ziffern identisch) xxxx92613552 „QB-x8US3R" Artikel2 - erst später bemerkt, dass auch dies über Computerverkäufer GmbH verkauft wurde (439 Euro)

30.08.2012 09:03 Antwort vom VK:
„leider können wir Ihnen in diesem Fall jedoch nur die Rücknahme des Artikels anbieten.
Mit freundlichen Grüßen aus Pusemuckl, I Kundenservice Team"

31.08.2012 11:54 Meine Nachfrage:
„Hallo, das verstehe ich nicht.
Sie verkaufen ein Produkt in der Kategorie "Externe Festplatten", geben die Artikelnummer des Herstellers, mitsamt der Speicherkapazität an und erwähnen in der Beschreibung, dass 4x 3.5" SATA Festplatten eingebaut werden können.
Hieraus lese ich nicht, dass diese nicht im Lieferumfang sind, zumal zwei mal die Kapazität und die Artikelnummer des Herstellers (15253) angegeben wurde.
http://www.fantec.de/html/de/2/artId/__15253/searchStr/__15253/article.html
Das Gerät ohne Festplatten hat die Artikelnummer 1525 und würde in die Kategorie "Festplattengehäuse und Docks" gehören. Des Weiteren haben Sie den Artikel als "Fantec QB-35US3R+AES 8.2 TB,Extern (15253) Festplatte" eingestellt. Hier habe ich den günstigsten Preis gesucht und mich an den Kenndaten orientiert: http://www.ebay.de/ctg/Fantec-QB-35US3R-AES-8-2-TB-Extern-15253-Festplatte-/110500634?_trksid=p4340.l2644&_tab=1
Also was geschieht nach der Rücknahme des Artikels?"

31.08.2012 14:02 Antwort vom VK:
„Sie erhalten eine Rückerstattung.
Mit freundlichen Grüßen aus Pusemuckl,
I Kundenservice Team"
01.09.2012 (Samstag) Artikel 2 erhalten.
Ebenfalls ein falscher Artikel geliefert.
02.09.2012 16:14 Mitteilung an VK:
„ich habe leider einen falschen Artikel erhalten:
Artikelnummer 1465 (0TB) statt 14654 (24TB).
Bitte um Rückmeldung"

03.09.2012 10:45 Antwort vom VK:
„für die Unannehmlichkeiten bitten wir um Entschuldigung.
Wir sind hier aktuell in Klärung mit ebay, warum ebay unseren Artikel falsch gelistet hat.
Mit freundlichen Grüßen aus Pusemuckl,
I Kundenservice Team"

03.09.2012 14:58 Meine Antwort an den VK:
„Sehr geehrter Herr I, ich habe eben bei Ebay angerufen und man teilte mir mit, dass Ebay nicht für das Listen verantwortlich ist. Ebay stellt nur Informationen zu den Produkten bereit, die Sie vor dem Einstellen nochmals bestätigen müssen. Die erklärte Vorgehensweise konnte ich beim Anlegen einer Testauktion nachvollziehen. Wenn ich nach "Fantec 14654" suche erhalte ich als Vorschlag die Kategorie „Computer, Tablets & Netzwerk > Laufwerke & Speichermedien > Festplatten (HDD, SSD & NAS) > Sonstige" - und die Bezeichnung – „Fantec QB-X8US3R 24 TB,Extern,2500 RPM (14654) Festplatte" . Nach weiterer Bearbeitung bekomme ich die Auktion zur Kontrolle nochmals angezeigt.
Ich bitte Sie also hiermit den erworbenen Artikel an mich zu versenden.
Die anschließende Rücksendung des anderen Artikels, den ich von Ihnen erhalten habe, erfolgt mit DHL - auf Ihren Wunsch unfrei, frei (Kosten sind mir zu erstatten) oder Sie senden mir eine Retourenmarke. Mit freundlichen Grüßen"
Daraufhin habe ich, um keinen weiteren „schwierigen" Fall vor meinem Urlaub zu haben telefonischen Kontakt mit dem VK2 aufgenommen und geklärt, dass dieser ebenfalls ein Leergehäuse geschickt hat. Daher eine Nachricht und Annahme verweigert:
„Ich habe die Annahme verweigert, da der Artikel gänzlich ohne Festplatten geliefert wurde und nicht wie angegeben mit Festplatten und einer Speicherkapazität von 8TB.
Die Information habe ich von Ihnen vorab telefonisch erhalten.
Bitte um weitere Information zum weiteren Vorgehen, da ich bald verreisen werde."

04.09.2012 19:07 Um keine Rechte zu verwirken eröffnete ich den Ebay-Fall Fall2 5019004440 zu Artikel2 mit der Forderung mir den gekauften Artikel zuzusenden.

05.09.2012 15:59 gleiches für Artikel1: Fall1 5019023771 ebenfalls mit der Forderung mir den gekauften Artikel zuzusenden.
Und parallel Nachricht an den VK (ARTIKEL2):
„Ich warte noch auf eine Rückmeldung.
Mit freundlichen Grüßen"
Antwort am 05.09.2012 16:53:
„leider haben wir noch keine Information seitens ebay vorliegen. Wir werden auf Ihren eröffneten Fall bei ebay entsprechend reagieren.
Mit freundlichen Grüßen aus Pusemuckl, I Kundenservice Team"

16.09.2012 15:37 Nachricht an VK: (Da bisher noch keine weitere Rückmeldung kam)
„Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit setze ich Ihnen eine Frist zur Nachbesserung von einer Woche, ersatzweise bis zum 24.09.2012. Bitte senden Sie mir bis zu dem Tage die erworbene Ware zu."
Antwort am 17.09.2012 11:09 vom VK:
„Sie haben die erworbene und von uns beschriebene Ware zugesendet bekommen.
Mit freundlichen Grüßen aus Pusemuckl, I Kundenservice Team".

17.09.12 19:12 Nachricht an VK:
„Nein, Sie haben eine externe Festplatte mit 24TB Speicher verkauft, mir aber ein LeerGehäuse zugesandt. Zur Klärung der "Auffassungsdifferenz" sindSsie auch mit EBay in Kontakt getreten.
Sollten Sie die Ware nicht liefern, werde ich vom Kaufvertrag zurücktreten und mir weitere rechtliche Schritte vorbehalten.
Daher fordere ich Sie erneut auf, mir die erworbene Ware zuzusenden.
Sie haben einen Rechtsgültigen Vertrag geschlossen. Sollte ein Fehler passiert sein, hätten Sie dies Anzeigen und klären müssen, jedoch nicht, mich zwei Wochen mit "wir sind noch in Klärung mit eBay " hinhalten."

18.09.2012 07:28 Antwort vom VK:
„Wir können Ihnen kein anderes Produkt zusenden, welches Sie bestellt haben. Sie können die Ware natürlich gegen Kostenerstattung retournieren. Die Rücksendung können Sie unter
http://www.Computerverkäufer.de/
anmelden. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen aus Pusemuckl, Z Kundenservice Team"
Nachfrage von mir 10:22:
„Ihren ersten Satz verstehe ich nicht."
Antwort 10:34 vom VK:
„Wir haben Ihnen das Produkt zugesant, welches Sie bestellt haben. Ein anderes können wir Ihnen nicht zusenden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen aus Pusemuckl, Z Kundenservice Team"
Keine weitere Reaktion vom VK. Weder zu Artikel1 noch Artikel2.

18.09.2012 Ebay den Fall zu Artikel1 übergeben.
„Der Verkäufer hat eine Externe Festplatte verkauft, jedoch nur ein leeres Gehäuse geliefert. In der Artikelbeschreibung und der Eigenschaft war jedoch jeweils angegeben, das es sich um ein Produkt mit 8TB Speicher handelt. Ebenso ist die Artikelnummer des Herstellers angegeben, dir auf ein Produkt mit 8TB verweist. Der Artikel war auch in der Kategorie Externe Festplatte eingestellt worden und nicht externes Gehäuse. So musste ich also von einer Festplatte ausgehen. Sonst hätte der Verkäufer gegen die Grundsätze von eBay verstoßen. Ich möchte, dass der Verkäufer mir den erworbenen Artikel liefert."

25.09.2012 16:31 VK Reagiert das erste Mal auf den Fall2 und schlägt Rückabwicklung vor – beruft sich auf ebay:
„Hallo Käufer, wie soeben mit eBay telefoniert, bitten wir Sie diesen und den anderen Artikel an uns zurückzu senden damit wir Ihnen hier eine Gutschrift machen können. Mit freundlichen Grüßen aus Pusemuckl, R "

25.09.2012 17:20: Meine Antwort im Fall2:
"Sehr geehrte Damen und Herren, auch ich habe eben einmal mit ebay telefoniert und die von mir angenommenen Informationen zum Artikel gehören ebenso, wie die Beschreibung zum Kaufvertrag. Sie haben die Marke Fantec, die Artikelnummer 14654 und die Kapazität mit 24 TB angegeben. Dies hat der Hersteller hier gelistet: http://www.fantec.de/html/de/2/artId/__14654/gid/__19909019903529-01990352890/article.html Aus der folgenden Beschreibung kann ich nicht entnehmen, dass es sich um ein Leergehäuse ohne die angegebenen 24 TB handelt. Ich fordere Sie also nochmals auf, mir den Artikel zuzusenden. Ich setze Ihnen hierfür eine Frist bis zum 02.10.2012."

26.09.2012 10:42 VK im Fall2:
„Der Verkäufer hat einer vollen Rückerstattung in Höhe von EUR 439,00 auf Ihr PayPal-Konto zugestimmt, wenn Sie den Artikel zurückschicken. Rücksendeadresse des Verkäufers
Computerverkäufer GmbH
Torallee 23
12346 Pusemuckl
Deutschland"

26.09.2012 12:53 Meine Antwort im Fall2:
"Ich möchte den Artikel nicht gegen eine Erstattung zurückgeben, ich möchte den erworbenen Artikel erhalten. Ich finde es eine Frechheit, dass Sie mir den falschen Artikel zusenden, dann Sagen ebay hätte einen Fehler gemacht, sich wochenlang gar nicht melden, mich auf Nachfragen vertrösten und mir jetzt anbieten, dass ich den Artikel auf MEINE Kosten zurücksenden soll. Also Ebay hat definitiv nichts mit der "fehlerhaften" Einstellung zu tun. Sie haben die Angaben zu dem Artikel getätigt, und da ich den Hersteller nicht kannte habe ich auf der Webseite mir weitere Informationen geholt. Auch dort steht unter ser Artikelnummer eine Bestückung mit 24TB unter der Artikelnummer 14654 wenn ich nach ihr suche. Laut §433 BGB sind Sie zur Übergabe der Kaufsache verpflichtet. Da die Ware Mangelhaft ist (nicht die vereinbarte Beschaffenheit - Speicherkapazität von 24 TB u. nicht die angegebene Artikelnummer des Herstellers) bat ich Sie um Nacherfüllung §439 BGB, die jetzt aussteht."

Nachtrag 13:08: "Ich habe gerade noch einmal in die Nachrichten gesehen, am 05.09. hieß es noch, dass ebay einen Fehler gemacht hat, knappe zwei Wochen später, am 17.09. habe ich von ihrem selben Mitarbeiter gesagt bekommen, dass ich den erworbenen Artikel erhalten habe. Also ist Ihnen beim Einstellen jetzt ein Fehler unterlaufen (stand 05.09.) oder doch nicht (stand 17.09.)? Ich habe bereits gestern versucht über Ihre Hotline mit jemandem zu sprechen, aber ich bekomme irgendwie keine klaren Aussagen aus Ihrem Hause."

27.09.2012 VK: Gleiche Meldung wie am Vortag.

27.09.2012 Meine Antwort:
"Noch einmal, ich möchte keine Rückerstattung, sondern eine Nachbesserung. Also die Lieferung des bestellten Artikels!"

28.09.2012 07:48 VK hat Fall an Ebay übergeben

04.10.2012 habe den Fall geschlossen mit der Begründung "Die Option "Rücktritt " und Erstattung über EBay möchte ich nicht. Da der Käuferschutz entgegen der Angaben der Hotline aber nichts anders macht, schließe ich diesen Fall"


---------------------------
02.10.2012 Nachricht von ebay:
„die eBay-Geschäftsführung hat uns als zuständige Fachabteilung gebeten, mit Ihnen betreffs Ihrer gekauften Artikel vom eBay-Mitglied „Computerverkäufer-shop" Kontakt aufzunehmen.
In diesem Fall entschuldigen wir uns vielmals für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten, da seitens eBay – nach nochmaliger Überprüfung – festgestellt hat, dass falsche Katalogdaten für z.B. die EAN Nummer „4250273414653" gezogen wurden. So stimmt die falsch gezogene Herstellernummer „14654" nicht mit der zuvor genannten EAN Nummer überein.
Aufgrund dieses Fehlers wurde Ihnen unter anderem angezeigt, dass das Gehäuse eine Festplatte enthält, was nicht den Tatsachen entspricht. Herr X., aus diesem Grund empfehlen wir eine Rückabwicklung Ihres gekauften Artikels mit der Artikelnummer „xx552". Der zum jetzigen Zeitpunkt eröffnete Problem-Fall hat die Nummer „xx440". Die hierfür von eBay kostenlos zur Verfügung gestellte Versandmarke können Sie über den nachfolgenden Link aufrufen:
https://www.dhl.de/popweb/Downl...
Zusätzlich, zu der von eBay ausgestellten Versandmarke, stellen wir Ihnen aus Kulanz einen PayPal-Gutschein in Höhe von 20 Euro zur Verfügung. Diesen Gutschein finden Sie bereits in Ihrem eBay-Mitgliedskonto > Mein eBay. Diesen können Sie für Einkäufe auf eBay verwenden.
Wir würden uns freuen, wenn eine einvernehmliche Klärung möglich ist und stehen Ihnen selbstverständlich zur Beantwortung weiterer Fragen gerne zur Verfügung."

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich Ihnen anhand Ihrer Sachverhaltsschilderungen und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes gern wie folgt beantworten möchte.


Sie haben als Käufer einen Anspruch auf Lieferung der vertraglich vereinbarten Sache, § 433 BGB. Sollte der Verkäufer eine gänzlich andere Sache liefern, können Sie diesen Anspruch im Wege der Nacherfüllung durchsetzen.
Daher ist hier maßgeblich, was Vertragsbestandteil geworden ist.

Ihren Schilderungen entnehme ich, dass sowohl in dem Artikel-Titel als auch in den Verkaufsinformationen die Bestückung des Gehäuses mit Festplatten angegeben war.
Basierend auf diesen Informationen durften Sie davon ausgehen, dass es sich bei den ersteigerten Artikeln um Gehäuse inkl. Festplatte handelt.

Allerdings befanden sich wohl in der Artikelbeschreibung die korrekten Informationen (Gehäuse ohne Festplatte).
Hiernach hat der Verkäufer den richtigen Artikel geliefert.

Zudem scheint die falsche Darstellung auf einen Fehler seitens Ebay zurückzuführen zu sein. Der Verkäufer hätte damit den aufgetretenen Fehler nicht verschuldet.

Aufgrund dessen wäre der Ausgang eines gerichtlichen Verfahren mit einem hohen Prozess- und Kostenrisiko behaftet.

Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass Ihnen der Verkäufer die Rückabwicklung des Vertrages angeboten hat.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Tommy Kujus, Rechtsanwalten

Nachfrage vom Fragesteller 08.10.2012 | 08:30

Sehr geehrter Herr Kujus,

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Sie die Artikelbeschreibung nur meiner Schilderung entnehmen - Sie haben doch die Ebay Artikelnummer.
Wenn Sie sich noch nicht einmal die Mühe machen und sich einen Artikel ansehen, weiss ich nicht, wie sie hier irgendeine Frage beantworten konnten.
Die Falsche Darstellung kam durch fehlerhafte Katalogdaten zustande, die ebay bereitstellt, der VK aber prüfen muss. Hat also mit "Schein" nicht viel zu tun.

Wenn ich einen Kaufvertrag abschließe, bei dem ein Irrtum vorliegt kann der VK anfechten - ein Rückabwicklungsangebot ist dann kein erkennbarer Versuch sich vom Vertrag lösen zu wollen.

Also Ihre Ausführung ist wenig zielführend und hätte sich jeder leicht belesene selbst beantworten können.
Wenn Sie die Abläufe bei ebay nicht kennen entnehme ich dem "Zudem scheint die falsche Darstellung auf einen Fehler seitens Ebay zurückzuführen zu sein. Der Verkäufer hätte damit den aufgetretenen Fehler nicht verschuldet.", dann hätten Sie sich vielleicht doch einer anderen Frage widmen sollen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.10.2012 | 09:42

Sehr geehrter Fragesteller,

Gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt.

1.
Zusammenfassend gehe ich von folgendem Sachverhalt aus:
Die Katalogdaten wurden (durch Ebay) falsch eingetragen, weshalb Sie davon ausgegangen sind, dass eine Bestückung mit Festplatten vorliegt.

Dem gegenüber war die Artikelbeschreibung des Verkäufers allerdings korrekt (ohne Bestückung).

Ihr Ziel ist nun nicht die Rückabwicklung des Vertrages (Kaufpreiserstattung gegen Rücksendung des Artikels), sondern die Lieferung des "Artikels inkl. Festplatten" (wie in den Katalogdaten angegeben).

Sie gehen daher davon aus, dass ein Vertrag über die Lieferung des Gehäuses inkl. Festplatten abgeschlossen worden ist.

2.
Richtig ist, dass der Verkäufer, wenn er einem Irrtum erlegen war, anfechten "kann". Er muss dieses Recht natürlich nicht ausüben. Zudem würde das Anfechtungsrecht lediglich die Rückabwicklung des Vertrages zur Folge haben, § 142 BGB. Eine derartige Rückabwicklung wurde angeboten.

3.
Ihnen steht ein Anfechtungsrecht zu, wenn Sie entweder arglistig getäuscht worden sind, oder sich bei der Abgabe des Gebotes geirrt haben, §§ 119 ff. BGB.

Bei einer Täuschung müsste der Verkäufer Ihnen über die tatsächlichen Artikelmerkmale vorsätzlich - also bewusst - falsche Angaben gemacht haben. Eine derartige "bewusste" Täuschung wird dem Verkäufer nicht nachweisbar sein, da die Fehlerursache letztlich bei Ebay liegt, und der Verkäufer nicht den für eine "arglistige Täuschung" notwendigen Vorsatz hatte. Da er die Katalogdaten ohne Prüfung übernahm, handelte er "nur" fahrlässig. Andere Anhaltspunkte, dass ein "bewusstes Täuschen" zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vorlag, sind derzeit nicht gegeben.

Unabhängig davon, und unabhängig, ob Sie bei der Abgabe Ihrer Erklärung einem Irrtum unterlegen waren, führt Ihr Anfechtungsrecht allerdings nur dazu, dass das abgeschlossene Rechtsgeschäft nichtig wäre, sodass der Vertrag rückabgewickelt wird, § 142 BGB. Es führt nicht dazu, dass Sie nun die Lieferung des Artikels gem. der Katalogdaten verlangen können.

4.
Diese Lieferung können Sie nur verlangen, wenn die Bestückung Vertragsbestandteil geworden ist, und Sie somit einen Vertrag inkl. der Festplatten abgeschlossen haben. Dann hätten Sie einen Anspruch auf vertragsgemäße Erfüllung, also die Lieferung inkl. der Festplatten.

Dabei steht auf der einen Seite die (korrekte) Artikelbeschreibung des Verkäufers und auf der anderen Seite die (nicht richtigen) Katalogdaten, von denen Sie ausgegangen sind.

Es ist davon auszugehen, dass der Verkäufer außergerichtlich nicht der Lieferung inkl. der Festplatten zustimmen wird. Daher wäre ein gerichtliches Verfahren notwendig.
Welchen von beiden Ansichten der Vorzug zu geben ist, steht und fällt im Rahmen des Gerichtsverfahens dabei mit den richterlichen Feststellungen. Dabei kann der Richter die vorliegenden Beweise frei würdigen, und wird sich daraus eine eigene Überzeugung bilden. Deren Ausgang ist allerdings ungewiss. Eine Tendenz in der Rechtsprechung oder eine gesetzliche Regelung, ob auf Katalogdaten oder auf die Artikelbeschreibung abzustellen ist, existiert nicht!
Daher ist ein gerichtliches Verfahren, in dem Sie die Lieferung des von Ihnen begehrten Artikels verlangen können, mit einem hohen Prozess- und Kostenrisiko verbunden.

Nach derzeitiger Einschätzung ist daher eine Durchsetzung der Lieferung des von Ihnen begehrten Artikels nicht durchsetzbar.


Ich hoffe dennoch, Ihnen weiter geholfen zu haben.

Bitte beachten Sie, dass auf diesem Portal kein ausführliches Beratungsgespräch ersetzt werden kann, sondern lediglich eine erste rechtliche Einschätzung erfolgt.

Bewertung des Fragestellers 08.10.2012 | 09:53

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 08.10.2012 4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70539 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hat mir sehr geholfen. Kein Ärger mehr mit dem Autohaus .Vielen Dank nochmal . M F G ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es war verständlich und hat uns sehr geholfen beim nachfolgenden Gespräch mit dem Verkäufer ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr kompetenter Anwalt. Schnelle Antwort! ...
FRAGESTELLER