Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay Sperrung und Ausschluß ->Familiensperrung???


24.03.2005 14:52 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Hallo,

ich habe mich im März 2003 erstmals bei ebay.de angemeldet. Im August 2003 flog in die Türkei um Urlaub zu machen, schaffte es aber nicht, alle offenen Sendungen zu verschicken. Also richtete ich einen automatischen Emailbeantworter ein, der aber leider nicht bei allen Emails funktionierte, also bekamen einige ebay-mitglieder von mir keine Anwort. Nachdem ich nach 2 Wochen aus dem Urlaub kam, war mein Account gesperrt, weil sich Käufer beschwerten, ich liefere meine bezahlte Ware nicht aus. Ich schrieb an ebay, sie sollten meinen Account wieder freischalten, da ich sofort alle offenen Lieferungen verschickte. Ich bekam jedoch nur eine computerisierte Antwort und freigeschalten wurde ich auch nicht. Nach nunmehr 5 Neuanmeldungen - und 5 erneueten Sperrungen zog ich Anfang des Jahres um. Ich wohne jetzt mit meiner Mutter und ihrem neuen Mann zusammen, welcher selbst 2 Kinder hat. Ich beschloß mit dem Sohn (Oliver Riedl) zusammen, einen gemeinsamen Account bei ebay zu führen. Wir haben uns auf seinen Namen angemeldet (er war noch nie bei ebay angemeldet) und haben zur Gebührenbezahlung sein Girokonto angegeben. So waren wir sicher, dass wir in Ruhe bei ebay kaufen und verkaufen konnten. Doch gestern, nach 2 Monaten Mitgliedschaft, und 89 Bewertungen, fällt es den Ebayleuten ein, unseren Account zu sperren, da er in Zusammenhang mit bereits ausgeschlossenen Accounts steht. Sie gaben in der Sperremail einen Mitgliedsnamen an, den ich als Alexander Vogel irgendwann 2003 zur Neuanmeldung benutzte.

Jetzt würde mich interessieren, ob ebay das Recht hat, alle Personen zu sperren, die im selben Haushalt wie ich wohnen. Auch die Personen, die einen anderen Familiennamen tragen??!!! Und das viel größere Problem: Ich brauche unbedingt Zugang zu meinem Verkaufsmanager in meinem Ebayaccount, denn sonst weiß ich weder, wer bereits seine Ware bezahlt hat, noch wem ich sie schon geliefert habe!!! Ich habe leider keine Transaktions-Emails von ebay gespeichert, da ich alle Geschäft über den Verkaufsmanager erledigt habe. Bitte helfen sie mir weiter und nennen mir eine Möglichkeit, wieder bei ebay zu handeln! VIELEN DANK!!!


-- Einsatz geändert am 24.03.2005 14:52:44

-- Einsatz geändert am 30.03.2005 15:36:35
Eingrenzung vom Fragesteller
30.03.2005 | 15:39

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragensteller,

Ihre Online-Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen wie folgt beantworten:

Grundsätzlich muss darauf hingewiesen werden, dass die Geschäftsverbindung zu Ebay gemäß § 4 Nr. 5 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Ebay jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende gekündigt werden kann.

§ 4 Nr. 2 der Ebay-AGB regelt, unter welchen Voraussetzungen eine endgültige Sperrung möglich ist. Es ist dann der Fall, wenn zu viel negative Bewertungen abgegeben werden.

Dies war bei Ihnen erfüllt!

Wenn eine endgültige Sperrung vorliegt, ist dies ein Ausschluss des Mitglieds auf ewig. § 4 Nr. 3 der AGB sieht vor, dass dieses Ex-Mitglied die EBay-Webseite auch mit anderen Mitgliedskonten nicht mehr nutzen kann. Dies hat zur Folge, dass alle Mitgliedskonten gesperrt werden. Wichtig ist der 2. Halbsatz in § 4 Nr. 3 der Ebay-AGB. Das gesperrte Mitglied darf sich auch nicht wieder erneut anmelden.

Genau das unterstell Ebay Ihnen (und offenbar zu recht). Damit wäre die Sperre berechtigt.

Offenbar ist es Ebay gelungen, die Stellung eines „Strohmannes“ zu entdecken. Dies kann Sie als faktischen Zugangsinhaber nicht schützen.

Ist die Sperrung unberechtigt und existenzbedrohend, besteht die Möglichkeit, eine Aufhebung der Sperrung mittels einer einstweiligen Verfügung zu erreichen.

Hinsichtlich des Verkaufsmanagers sollten Sie Ebay kontaktieren und auf den Umstand hinweisen, dass Sie keine Transaktionsmails mehr haben. Fordern Sie Ebay auf, Ihnen diese Informationen (wieder) zur Verfügung zu stellen, damit Sie die (wirksam) geschlossenen Verträge noch abwickeln können.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Steininger
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 30.03.2005 | 16:09

Ich habe aber damals, als ich mehrere negative Bewertungen erhalten habe, mich um alles gekümmert. Jeder bekam seine Ware, und es hätten auch alle ihre negativen Bewertungen zurückgenommen. Dies hat aber ebay nicht interessiert. Bedeutet dies, wenn sich mein Bruder anmeldet und etwas verkaufen will, wird er sofort gesperrt, trotz dass er NICHTS mit meinen Ver-/Käufen zu tun hat. Das kann doch nicht sein...

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.03.2005 | 16:23

In Ihren Fall ist es doch wohl eher so, dass Ihr Bruder nur für Sie aufgetreten ist und eigentlich Sie den Ebay-Account nutzten.Dies muss Ebay gemerkt haben.

Für eine Sperrung eines anderen familienmitgliedes, dass wirklich (!) in eigenem Namen handelt, sehe ich keine Handhabe. Bedenken Sie trotzdem, dass Ebay 14tägig grundlos kündigen kann!

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER