Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay-Reifen-Kauf


20.12.2006 09:09 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin Kämpf



Ich habe bei Ebay 2 gebrauchte Reifen für 47,50.- Euro ersteigert die für neuwertig mit ca. 1000km Laufleistung angeboten wurden.
Nach dem Erhalt dieser Reifen stellte ich fest das die Reifen im Jahre 1992 hergestellt wurden. D.h. das die Reifen fast 15 Jahre alt sind und für den Strassenverkehr nicht mehr zu gebrauchen sind.
Der Verkäufer hatte eine Zahlen- und Buchstabenkombination nachträglich während der Auktion hinzugefügt. Diese Kombination enthält die DOT-Nr. mit Angaben des Herstellungsdatums. Ich muss leider gestehen das ich mit dieser Angabe nichts anfangen konnte, bzw. ich mich von dem neuwertig und ca. 1000km blenden lies.
Jetzt wollte ich von dem Verkauf zurücktreten, somal der Verkäufer noch als gewerblicher Verkäufer angemeldet ist.
Der Verkäufer möchte den Verkauf nicht rückgängig machen und beruft sich auf gekauft wie beschrieben.
Ich hatte den Verkäufer schon mehrmals per E-Mail angeschrieben aber er beruft jedes Mal auf das gekauft wie beschrieben, nach dem Motto selbst Schuld.
Was kann ich da als Käufer unternehmen damit ich meinen Kaufpreis wieder zurück bekomme?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Da es sich bei ihrem Verkäufer um einen gewerblichen Händler handelt, steht Ihnen ein vierwöchiges Widerrufsrecht zu. Die Widerrufsfrist beginnt regelmäßig mit Erhalt der Ware zu laufen.
Ihrer Schilderung entnehme ich, dass Sie gegenüber dem Verkäufer äußerten, vom Kaufvertrag zurücktreten zu wollen.
Sollte diese Erklärung innerhalb der vorgenannten Frist an den Verkäufer gegangen seien, sehe ich Ihr Widerrufsrecht wirksam ausgeübt.

Ich empfehle Ihnen, den Verkäufer nochmals unter Verweis auf Ihr wirksam ausgeübtes Widerrufsrecht unter Fristsetzung (14 Tage) aufzufordern, den Kaufpreis zurückzuerstatten. Falls der Verkäufer dem keine Folge leistet, sollten Sie die Angelegenheit einem Anwalt ihres Vertrauens übergeben.

Daneben sei darauf hingewiesen, dass der Verkäufer mit seinem Angebotstext " neuwertig, 1000 Kilometer Laufleistung " suggerierte, es handle sich um einsatzfähige Reifen. Dies war vorliegend nicht der Fall, der Käufer täuschte Sie arglistig. Alternativ käme aus diesem Grund auch eine Anfechtung wegen Arglist in Betracht.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

info@kanzlei-kaempf.net
www.kanzlei-kaempf.net



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER