Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay Käufer hat Artikel mit sofort Kaufen gekauft, aber will den Artikel nicht..

01.05.2011 11:37 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Mack


Ich habe mein Motorrad bei Ebay mit der Option "sofort kaufen" am Donnerstag den 28.04.11 verkauft. Am Freitag den 29.04.11 wollte der Käufer die Maschine in München abholen. Er war auch da und hat die Honda Goldwing begutachtet und anschließend nicht bezahlt, mit der Bemerkung: Das Motorrad entspricht nicht der Artikelbeschreibung. Was kann ich jetzt gegen den Käufer unternehmen, da er ja die Möglichkeit hatte, das Motorrad vor dem Kauf zu begutachten. Habe ich juristische Möglichkeiten gegen den Käufer vorzugehen? Wann kann ich das Motorrad wieder bei Ebay zum Verkauf anbieten?
MfG.
Gisela Gmeinwieser

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Unter Beachtung Ihrer Sachverhaltsschilderung und Ihres Einsatzes beantworte ich die Frage gerne wie folgt:

Rechtlich gesehen ist ein Kaufvertrag zwischen Ihnen und dem Käufer zustande gekommen. Daher könnten Sie auf Abnahme und Zahlung des Kaufpreises klagen.

Allerdings scheint hier Ärger vorprogrammiert, wenn der Käufer das Motorrad nicht haben will und falls Sie nicht absolut sicher sind, daß das Motorrad nicht genau der Artikelbeschreibung entspricht.

Zudem kann natürlich ein Rechtsstreit langwierig sein und ist immer mit einem gewissen Risiko behaftet, z.B. der Zahlungsunfähigkeit des Käufers, obwohl Sie vor Gericht Recht bekommen.

Daher können Sie folgendermaßen vorgehen, falls Sie den Gerichtsweg nicht beschreiten wollen:

Sie sollten den Käufer nachweisbar – per Einschreiben/Rückschein- zur Abnahme und Zahlung des Motorrads auffordern. Hierzu setzten Sie eine kurze Frist – z.B. eine Woche sollte genügen.

Wenn der Käufer die Zahlung verweigert, oder nicht reagiert, sollten Sie in einem weiteren Schreiben –per Einschreiben/Rückschein - von dem Vertrag zurück treten. Dann sind Sie berechtigt das Motorrad über E-Bay an eine andere Person zu verkaufen.

Dieses Vorgehen verhindert, daß es der Käufer sich vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt anders überlegt und Lieferung des Motorrads verlangt.

In diesem Fall könnte er Schadensersatz von Ihnen verlangen, wenn Sie das Motorrad bereits an einen Dritten verkauft haben.

Ich möchte Sie noch einmal darauf hinweisen, daß dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben und eine vollständige und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann.
Das Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann eine völlig andere rechtliche Beurteilung ergeben.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen eine erste Orientierung bieten und stehe Ihnen für eine persönliche Rechtsberatung auch über die Direktanfrage gerne zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt


________________________________________________________
Rechtsanwalt Thomas Mack
Throner Str. 3
60385 Frankfurt a.M.
Tel.: 0049-69-4691701
E-mail: tsmack@t-online.de


Nachfrage vom Fragesteller 01.05.2011 | 12:42

Sehr geehrter Herr Mack,
vielen Dank für ihre schnelle Antwort.
Haben Sie sich die Ebay Auktion (Artikelnummer 320690956530) angesehen, oder haben Sie die Frage allgemein beantwortet? Ebay habe ich informiert, denn der Käufer hat mir eine negative Bewertung gegeben und Ebay hat zu mir gesagt, ich kann die Auktion 4 Tage nach sofort kaufen wieder aufs neue zum Verkauf anbieten.
MfG.
Gisela Gmeinwieser

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.05.2011 | 12:59

Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne möchte ich Ihre Nachfrage wie folgt beantworten:

Ich habe die Auktion gesehen, allerdings dachte ich der Käufer hätte Ihnen die Ablehnung nur mündlich bei dem Besichtigungstermin erklärt.

Wenn der Käufer die Abnahme endgültig verweigert hat, können Sie sich die Zahlungsaufforderung sparen.

Ich würde Ihnen dennoch zum schriftlichen Rücktritt raten, um der Gefahr vorzubeugen, daß der Käufer es sich später anders überlegt und Sie sich der Gefahr des Schadensersatz aussetzen. Danach können Sie das Motorrad auch wieder zum Verkauf anbieten, wie E-bay dies angezeigt hat.

Im Übrigen bleibt es bei meiner vorgenannten Antwort: Sie können den Käufer auf Abnahme verklagen mit den genannten Risiken.

Ich hoffe ich konnte Ihre Nachfrage zufriedenstellend beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Mack
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68576 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super Portal und einfache Abwicklung. Herr RA Burgmer hat mir meine Fragen sehr gut und verständlich beantworten können, auch die Rückfragemöglichkeit eine super Sache. Mein Fazit: Die Antwort zeichnet Kompetenz und Erfahrung ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Fragen wurden vollständig und sehr schnell beantwortet. Mögliche Konsequenzen wurden auch erklärt und Problemlösungen vorgeschlagen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Absolut top, sehr schnell, sehr kompetent, absolut empfehlenswert - besser hätte es nicht laufen können, vielen Dank ! ...
FRAGESTELLER