Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ebay Auktion mit Mindestpreis vorzeitig beendet

01.04.2012 14:24 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Hallo ich habe bei Ebay ein Boot ersteigern wollen. Der Verkäufer hatte in der Auktion einen Mindestpreis angegeben – der aber für mich als Bieter nicht ersichtlich ist.

Bei der Auktion gab es nur wenige Bieter und der Verkäufer hat das Angebot vorzeitig beendet. Ich war zwar Höchstbietender, aber es steht dort das der Mindestpreis nicht erreicht wurde.

Laut AGB von Ebay kann man bei aktiven Geboten die Auktion gar nicht beenden – hier ist es aber trotzdem gemacht worden.

Ist nun ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen oder nicht – ich kenne die rechtlichren Konsequenzen bei den Auktionen mit Mindestpreis nicht.

Wie sieht die Lage aus wenn der Verkäufer den Artikel wieder in einer neuen Auktion einstellt?

Falls nun ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen ist, wie muss ich weiter verfahren?
Gibt es Fristen an die ich mich halten muss?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Grundsätzlich ist es richtig, dass man solche Auktionen nicht ohne rechtliche Konsequenzen abbrechen bzw. vorzeitig beenden kann.

Es ist zutreffend, dass ein Gebot schon insoweit auch rechtlich bindend ist.

Im vorliegenden Fall ist das Angebot aber mit der Bedingung versehen, dass ein bestimmter Mindestpreis erzielt werden muss.

Ihr Gebot hatte diesen Mindestpreis noch nicht erreicht.

Daher war der Verkäufer auch berechtigt, die Auktion vorzeitig zu beenden.

Die Bedingung des Mindestpreises war noch nicht eingetreten und damit kein Vertrag zustande gekommen.

Bei dem Abbruch einer normalen eBay-Auktion hätte der Verkäufer Ihnen gegenüber noch anfechten müssen.

Das muss er vorliegend aber nicht machen, weil seine Bedingung noch nicht eingetreten ist.

Ein wirksamer Kaufvertrag ist also noch nicht zustande gekommen.

Daher können keine Ansprüche gegen den Verkäufer hergeleitet werden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Steffan Schwerin, Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 01.04.2012 | 15:24

Laut Ebay http://pages.ebay.de/help/sell/end_early.html kann die Auktion gar nicht beendet werden wenn schon Gebote abgegeben wurden - auch nicht, wenn der Mindestpreis noch nicht erreicht wurde.

Dann könnte ich ja als Mindestpreis eine Summe festlegen, die weit über dem Marktpreis ist und somit die Auktion jederzeit beenden - das kann ja nicht rechtens sein und ist sicherlich auch nicht im Sinne des Erinders.

Ich hatte auch nachgefragt wie es sich verhält, wenn der Verkäufer den Artikel wieder einstellt.
In der jetzigen Begründung steht ja "Dieses Angebot wurde vom Verkäufer beendet, da der Artikel nicht mehr verfügbar ist." wenn er den Artikel aber wieder einstellt, wiederspricht er sich ja.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 01.04.2012 | 19:57

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfragen wie folgt:

Wenn der Mindestpreis erreicht ist, ist die Bedingung des Verkäufers eingetreten und ein Vertrag zustande gekommen.

Dann kann er die Auktion nicht beenden - jedenfalls nicht ohne rechtliche Konsequenzen.

Im vorliegendne Fall war der Mindestpreis nicht erreicht - daher konnte der Verkäufer die Auktion beenden.

Wenn er den Artikel wieder einstellt, widerspricht er sich in der Tat.

Man kann dann rechtliche Schritte einleiten, da die Begründung zum Abbruch der ersten Auktion falsch war.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Steffan Schwerin
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 02.04.2012 1,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76255 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
sehr ausführliche und klare Antwort, alle Fragen und Randbereiche abgedeckt. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die kompetente und sehr verständlich formulierte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführlich und klar verständlich, vielen lieben Dank. ...
FRAGESTELLER