Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

EU Richtlinie 261/2004

15.01.2009 11:47 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Wir reisten von Köln aus zunächst einmal nach Salzburg. Dort besuchten wir Freunde. Mit ihnen sollte es von dort aus weiter gehen nach Ägypten. Wir fanden uns mit unseren Tickets pünktlich am Schalter ein. Leider standen wir (2 P.) nicht auf der Passagierliste. Unsere Freunde hingegen schon. Sie flogen erstmal ohne uns. Wir bekamen am nächsten Mittag einen Ersatzflug. Ab München. D.h. wir übernachteten im Hotel und wurden am nächsten Morgen nach München gebracht. Dort erstmal warten, bis der Reiseveranstalter seinen Schalter öffnete. Mit neuen Tickets ging es dann endlich weiter. Mittags 13,00 Uhr. Wir traten finanziell in Vorlage (Taxitransfer Hotel, Hotel Flughafen, Übernachtungskosten). 26 Std. später als geplant trafen wir am Urlaubsort ein. EU-Richtlinie? RV beruft sich darauf, dass es einen nicht nachvollziehbaren Buchungsfehler gab und sie dies bedauern. Aber Cairo-Air gehört nicht der EU an, so dass die Richtlinie sowie nicht zum Tragen kommt. Entsprechend Frankfurter Tabelle bieten sie uns 400 Euro an. Dieser Betrag beinhaltet unsere vorgelegten Kosten, je Person und Tag eine Gutschrift wg. nicht genutzten Urlaubstag/Zimmer und eine Entschädigung wg. entstandener Unannehmlichkeiten in Höhe von insgesamt 20,00 Euro. Nicht zu vergessen einen Reisegutschein der Reisegesellschaft in Höhe von 50 Euro p.P. Die Reise hat 817 Euro p.P. gekostet.
15.01.2009 | 13:06

Antwort

von


(400)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte.

Zunächst einmal würde die EU-RL 261/2004 in Ihrem Fall sehr wohl Anwendung finden, da Sie Ihren Flug ab München, also von einem Flughafen eines Mitgliedsstaates angetreten habenbzw. antreten wollten und über eine bestätigte Buchung verfügten, vgl. Art 3 I a) und Art 2 a) der EU-RL 261/ 2004.

Diese Richtlinie wurde jedoch geschaffen, um Probleme der Beförderung, die im Zusammenhang mit dem Flug selbst stehen, auszugleichen.

Hier ist es wohl aber so, wenn ich Ihre Ausführungen richtig verstehe, dass es keine Verspätung oder Annulierung des Fluges gab, sondern dem Reiseveranstalter selbst hier Fehler bei der Buchung des Fluges unterlaufen sind.
Demzufolge müßte hier nicht die Fluggesellschaft, sondern der Reiseveranstalter in die Haftung genommen werden.

Dieser Anspruch richtet sich dann nicht nach EU-RL 261/ 2004, sondern nach dem Reisevertrag gem. § 651 a I 1 i.V.m. § 651 c BGB.
Danach ist der Reiseveranstalter verpflichtet, eine Gesamtheit von Reiseleistungen zu erbringen. Hier unterlief dem Reiseveranstalter ein Buchungsfehler. Da der Reiseveranstalter gem. § 651 c BGB verpflichtet ist, die Reise ohne Fehler zu leisten, hat er wegen der verspäteten Anreise Schadenersatz zu leisten.

Bei verspätetem Abflug von mehr als 4-5 Stunden sieht die Frankfurter Tabelle einen Schadenersatz bzw. eine Reisepreisminderung in Höhe von 5 % des anteiligen Tagesreisepreises pro Person pro Verspätungsstunde vor. Hinzu kämen die von Ihnen vorverauslagten Kosten für Hotel, Taxi, usw.

Ob insofern der Ihnen angebotene Schadenersatz der Höhe nach angemessen ist, läßt sich anhand der von Ihnen gemachten Angaben und in diesem Forum nicht konkret darlegen, da hier weitere Angaben, wie Höhe der einzelnen vorverauslagten Kosten, Gesamtreisedauer usw. in die Berechnung einbezogen werden müßten.


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(400)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68649 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Dr. Hoffmeyer konnte mir klar direkt und deutlich meine Frage beantworten und mir auch Tipps für weitere Schritte geben. Sehr nett und empfehlenswert ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Auch wenn mir die Antwort vom Ergebnis nicht gefällt wurde sie schnell und kompetent beantwortet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen