Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

EU Führerschein in CZ, PL, NL


02.08.2007 10:46 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht



Hallo.
Ich besitze noch keine Führerschein. Bin mehrmals schon Auto gefahren ohne einen Führerschein jegemacht zu haben. Hatte schon mehrmals Sperrzeiten die alle abgelaufen sind. Die letzte Tat wurde beim Gericht von meinen Anwalt durchgesett das ich endlich meinen Führerschein machen kann. Habe mich natürlich riesig gefreut. Anmeldung bei Fahrschule, Erstehilfe, Sehtest und Brille beantragt und habe mich dann bei der Führerscheinstelle (Strassenverkehrsamt) angemeldet.Die haben über mich alle Akten vom Gericht Köln Aachen und Kerpen angefordert. Am ende sollte ich eine MPU machen was ich dann auch gemacht habe aber klatt durchgefallen bin.Mir wurde empfohlen einen Psychologen aufzusuchen für Verhaltenstherapie. Habe schon bei mehreren angerufen warte zeit meist 6 monate - 1 Jahr. Kann ich jetzt in CZ, PL oder NL einen Führerschein legal machen ohne nachtraglich noch eine MPU machen zu müssen und zum Psychologen zu gehen? Habe schon öfters gehört wenn man einen EU Führerschein hat und in eine Polizeikontrolle gerät und die Führerscheinstelle davon erfährt kann es passieren das ich trotzdem eine MPU machen muss und der EU Führerschein nicht mehr legal ist.Ich kann mir es nicht mehr leisten eine Straftat zubegehen denn da kommt dann direkt Freiheitsstraffe. Ich weiss zur zeit echt nicht mehr wo vorne und hinten ist. Wie findet man seriöse Vermittler bzw Fahrschule ?

-- Einsatz geändert am 02.08.2007 10:50:34

-- Einsatz geändert am 02.08.2007 10:51:01

-- Einsatz geändert am 02.08.2007 10:59:14

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage beantworte ich auf Grund Ihrer Angaben wie folgt:

Wenn Ihnen der Erwerb einer Fahrerlaubnis in Deutschland wegen einer behördlichen Fahrerlaubnisentziehung oder, wie in Ihrem Fall der Erwerb erst nach erfolgreichem Ablegen einer MPU gestattet ist, ist eine im Ausland erworbene Fahrerlaubnis in Deutschland nicht auf Dauer gültig.

Darüber hinaus sind EU- Fahrerlaubnisse in dem Fall, dass sie erworben werden, während Sie selbst in Deutschland Ihren Wohnsitz haben eingeschränkt gültig.

Es ist sogar zulässig, Inhaber eines EU-Führerscheins die Beibringung eines MPU-Gutachtens aufzuerlegen, wenn die ausländische Fahrerlaubnis zu einem Zeitpunkt erworben wurde, in dem in Deutschland eine Fahrerlaubnis nur bei Vorlage eines solchen Gutachtens erteilt worden wäre.

Diese eben geschilderte Ansicht, könnte allerdings gegen EU- Recht verstoßen. Bis zum jetzigen Zeitpunkt herrscht hier aber noch Unklarheit, so dass davon ausgeganngen werden muss, dass Sie eine ausländische Fahrerlaubnis in Deutschland in Schwierigkeiten bringen würde. Zumindest wären Sie zunächst von einer positiven MPU abhängig. Sie drehen sich demnach im Kreise.

Ich hoffe, meine Antwort konnte Ihnen weiterhelfen! Sollten Sie noch eine Nachfrage haben, melden Sie sich bitte!

Mit freundlichen Grüßen,

Mareike Preu
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER