Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

EU-Führerschein (Portugal) weg nach Trunkenfahrt.

| 11.05.2017 19:58 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


21:44

Zusammenfassung:

Eine ausländischen Führerschein kann die Polizei im Inland beschlagnahmen, sie kann aber nicht die ausländische Fahrerlaubnis entziehen. Diese ist im Ausland weiter gültig. Der beschlagnahmte Führerschein muss an die ausländische Fahrerlaubnisbehörde übersandt werden.

Guten Tag

Leider habe ich mich nach einem Biergarten-Abend an das Steuer gesetzt und wurde durch die Polizei angehalten.
Ich bin portugiesischer Staatsbürger mit einem Wohnsitz in München, jedoch ist mein Führerschein ein portugiesischer Führerschein gewesen (die Polizei hat diesen direkteingezogen).

Ich hatte sehr viel Bier getrunken und erwarte schlimmes (was mir auch recht geschieht).
Meine Fragen sind folgende:

- Da dies bereits 2 Tage vor Ostern war und ich noch keine Benachrichtigungen erhalten habe, sollte ich mich an das KFZ wenden ?

- Da es eine portugiesische Fahrerlaubnis war und trotz EU-Land, kann ich weiterhin in Portugal fahren und muss mir der Führerschein ausgehändigt werden.

Das ich mit einer saftigen Strafe rechnen muss und ein Fahrverbot zu mindestens in Deutschland ist mir bewusst.

11.05.2017 | 20:38

Antwort

von


(482)
Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main
Tel: 0695050604431
Tel: 035184221127
Web: https://www.kapitalanlage-immobilien-recht.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Polizei, die den Führerschein beschlagnahmt hat, muss Ihnen eine Quittung mit einer Tgb,-Nr. ausgehändigt haben. Sie sollten sich daher an die Polizei wenden.

Die deutschen Behörden können zwar Ihren Führerschein beschlagnahmen, aber Ihnen nicht Ihre Fahrerlaubnis entziehen. Das kann nur die portugiesische Behörde, die die Fahrerlaubnis erteilt hat
. In Portugal (und allen anderen Ländern außer Deutschland) können Sie von Ihrer Fahrerlaubnis nach wie vor Gebrauch machen.

Die deutschen Behörden sind verpflichtet, den beschlagnahmten Führerschein an die portugiesische Fahrerlaubnisbehörde, die ihn ausgestellt hat, zu übersenden. (Sollte sie dies nicht tun, können Sie Ihren Führerschein in Portugal als abhanden gekommen melden und die Ausstellung eines Ersatz-Führerscheins beantragen.)

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Carsten Neumann

Rückfrage vom Fragesteller 11.05.2017 | 21:13

Vielen Dank Hr. Rechtsanwalt Carsten Neumann für Ihre schnelle Antwort.

Eine Quittung habe ich nicht erhalten, sowie bis dato habe ich seit dem Tathergang 12.04.2017 kein Schreiben oder weiteres erhalten.

Ich bin Hamburger (in München Wohnhaft) und 46 Jahre Alt.
Bis dato habe ich keine Vergehen, den Führerschein habe ich in Hamburg Deutschland gemacht, jedoch lebte ich von 1997 bis 2012 in Portugal.
Dort habe ich den deutschen Führerschein umgetauscht gegen einen portugiesischen Führerschein.

Am 12.04. als ich angehalten worden bin, war ich in Erlaubnis einer portugiesischen (EU) Fahrerlaubnis, den Führerschein gemacht hatte ich jedoch mit 19 Jahren in Hamburg.

Gilt auch in diesem Fall, dass das Fahrverbot nur für Deutsche Strassen ausgesprochen werden kann ?

Vielen Dank noch einmal

MfG

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 11.05.2017 | 21:44

Sehr geehrter Fragesteller,

das Fahrverbot gilt nur in Deutschland.

Die portugiesische Fahrerlaubnis kann in Deutschland nicht entzogen werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Carsten Neumann
Rechtsanwalt

info@advoc-neuman.de

Bewertung des Fragestellers 11.05.2017 | 21:44

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Hr. Rechtsanwalt Carsten Neumann war sehr explizit in seiner Antwort.
Die Antwort war einfach, sachlich und vor allem sehr verständlich geschrieben.

Ich werde, falls ich in diesem Fall juristischen Beistand benötige, auf jedem Fall persönlich Hr. Rechtsanwalt Carsten Neumann kontaktieren bzw. beauftragen.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Carsten Neumann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 11.05.2017
5/5,0

Hr. Rechtsanwalt Carsten Neumann war sehr explizit in seiner Antwort.
Die Antwort war einfach, sachlich und vor allem sehr verständlich geschrieben.

Ich werde, falls ich in diesem Fall juristischen Beistand benötige, auf jedem Fall persönlich Hr. Rechtsanwalt Carsten Neumann kontaktieren bzw. beauftragen.


ANTWORT VON

(482)

Taunustor 1
60310 Frankfurt am Main
Tel: 0695050604431
Tel: 035184221127
Web: https://www.kapitalanlage-immobilien-recht.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Ordnungswidrigkeiten, Baurecht, Insolvenzrecht, Wettbewerbsrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Nachbarschaftsrecht