Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

EC-Karten Betrug aufgrund von Erpressung - ist das ein rechtfertigender Notstand?


19.01.2007 16:54 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Sehr geehrter Anwalt,


vor kurzer zeit kamen bei mir 1 Staatsanwalt und 4 Polizeibeamte in meine wohnung mit einem Durchsuchungsbeschluss um Beweise für Überweisungsbetrug zu sammeln, also träger eckarten usw. Ich werde beschuldigt in 20 fällen Überweisungsbetrug begangen zu haben inklusive Urkundenfälschung. 2 Firmen habe einen Schaden von 15000 Euro, Das Problem ist folgendes, ich war im Balkan ehem. Jugoslavien, ich bin selber Jugo, ich wurde unten mit einem messer Bedroht von 2 leuten die ich nicht erkennen konnte, das messer war am hals, und hat gedroht mich oder meine famiele die unten leben zu töten, sie haben gesagt, das Sie Geld wollen, und sie werden immer einen stein vor meinem haus in jugoslavien hinstellen um zu sehen, das Sie es ernst meinen und das Sie wissen wo ich wohne, bzw. meine Oma und tante, aus voller angst habe ich versucht an geld zu kommen, und habe diese Überweisungsbetrügerei begonnen um Ihnen das geld zu geben und mich natürlich selber zu schaden, aber die meinen das ernst, Sie müssen vertehen , unten war Krieg, denen ist alles egal, die schrecken vor nicht zurück, wenn ich kein geld gebe, dann bringen die meine familie um, und das machen sie wirklich. Ich muss immer eine nummer anrufen, und dann sage ich das ich den betrag habe, und dann gebe ich es einem busfahrer der runter fährt und derjenige geht dann und holt das. bis jetzt ist nichts passiert, was soll ich machen, bei der anhörung, habe ich bei der Polizei nicht die wahrheit gesagt, sondern gelogen, weil ich ansgt habe, das es herrauskommt und die Ihr geld nicht bekommen, ausserdem haben sie gesagt, das Sie noch 10000 euro wollen, und dann lassen Sie mich in ruhe, aber zu spät, ich habe einen Strafverfahren, und 20 anzeigen der Banken usw. bekommen, was soll ich machen, wie läuft das verfahren ab, ungefähr.
meine fragen:

1.Kann ich auf einen rechtfertigten notstand hinausgehen?

2.Das habe alles ich ausgefüllt und unterschrieben im namen anderer, war alles absicht, um an geld zu kommen.

3.Ich habe eine private insolvenz, und dadurch schufaeinträge bekommen so eidestattliche versichrung, das geht schon 2 jahre, mein leben ist kaputt.
eckarten betrug habe ich begangen, eingekauft obwohl ich keine deckung habe und so weiter.

4.ES ist nicht einfach eine Schutzbehauptung, das muß der Staatsanwalt verstehen, was wenn es wirklich passiert??

5. wenn ich das absichtilich machen würde, dann würde ich es bestimmt nicht auf meine Kontoverbindung überweisen lassen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Rastsuchender,

ich beantworte Ihre Fragen unter Zugrundelegung Ihres Einsatzes summarisch wie folgt, wobei ich darauf hinweise, dass eine konkrete auf den EInzelfall bezogene Antrwort eine Akteneinsicht in die Strafakte erforderlich macht.

1.)
Ob die von Ihnen begangenen Taten gerechtfertigt oder entschuldigt sind, hängt davon ab, ob sie die "Hintermänner", die Ihre Familie bedroht haben namentlich benennen können und ob dieser Sachverhalt in der HAuptverhandlung bewiesen werden kann durch Ukrunden, Belege, Zeugenaussagen etc. Dann wird in der Hauptverhandlung festzstellen sein, ob ein rechtfertigender Notstand oder ein die Tat entschuldigender Notstand vorgelegen hat, nur dann werden Sie nicht schuldig gesprochen. Es ist also dringend erforderlich, hier den von Ihnen vorgetragenen Sachverhalt zunächst auch zu beweisen, erst dann wird ein Richter sich überhaupt Gedanken zu dem Vorliegen eines Rechtfertigungsgrundes oder SChuldausschließungsgrundes machen können in der Hauptverhanldung, bzw. ein Staatswanwalt im Ermittlungsverfahren.

2.)
Wenn Sie diese Taten vorsätzlich begangenen haben, ist der Tatbestand der Urkundenfälschung und des Betrugs erfüllt.

3.)
Diese Taten haben Sie zu wage beschrieben, es kommt hier darauf an, welche konkreten Sachverhalte den Taten zugrunde liegen.

4.)
siehe unter 1.) : Ob es zu einer Hauptverhandlung kommt ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar, jedenfalls sollten sie dringend einen Rechtsanwalt an Ihrem WOhnort konsultieren, damit sich dieser gegenüber der Staatsanwalschaft im Ermittlungsverfahren bestellt und sich für sie dort einlassen kann.

5.)
Eine Straftat setzt keine "clevere" Begehungsweise voraus, zwar gebe ich Ihnen Recht das dies naheliegend ist, jedoch beseitigt dies nicht die Strafbarkeit, so diese denn gegeben ist.

Mein Rat lautet also das sie sich dringend einen Rechtsanwalt (Fachanwalt für Strafrecht) an Ihrem Wohnort suchen, damit nun eine EInlassung gegenüber der Staatsanwaltschaft abgegeben werden kann, nachdem Sie bereits ohne anwaltlichen Beistand eine Aussage gemacht haben. Hier haben Sie ja nicht einmal die Umstände erwähnt, die zu den Delikten (nach Ihrem Vortrag) geführt haben. Dies muss nun geschehen.

Ich hoffe Ihnen eine erste Orientierung gegeben zu haben und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Kleber

Nachfrage vom Fragesteller 19.01.2007 | 18:13

hallo,

also, ich habe bei der aussage, nicht das mit der Erpressung gesagt, weil ich das mit dem anwalt erst einmal bereden möchte. Ich habe bei der Polizei irgendwas gesagt, nur das nicht. Ich habe einen zeugen der in Sarajevo ist, der war mit mir den haben die verprügelt vor meinen augen und konnt nichts machen, aber ihn herzubestellen ist sehr schwer, es sei denn , mann fährt mit mir nach sarajevo und machen dort die zeugenvernehmung. Ich musste das tun, und ich weiss nicht was passiert,wenn ich denen kein geld gebe, ausserdem kenne ich die nicht, es war nacht, und die waren hinter mir, und das messer am hals. Und sie würden mich sogar umbringen, wenn ich sie veilleicht beleidigt hätte, sie können sich nicht vorstellen was da passiert ist. alles aus angst um meine Oma und tante, ich bin ja hier in GErmany, aber die sind unten, und ich kann denen nicht helfen. Die denken wer von deutschland kommt ist reich.

Danke für die antwort

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.01.2007 | 18:53

Wenn Sie diesen Zeugen benennen können, haben Sie ja schon einmal einen Fortschritt gemacht. WIchtig ist jedenfalls, bereits zu Ihrem eigenen Schutz, das Sie sich schnell an Ihren Anwalt, oder -falls weitere BEdrohungen folgen- an die Polizei/die Staatsanwaltschaft wenden.

Rechtsanwalt
Kleber

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER