Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

EBAY Verkäufer verweigert Rücknahme


| 30.04.2007 11:42 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Im Oktober 2006 ersteigerte wir einen Videoprojektor für ca 350 Euro bei Ebay. Der Verkäufer sagte Gerät OK, aber Lampe defekt.
Das Gerät wurde bezahlt und traf dann 10 Tage später ein.
Leider stellte sich heraus, dass neben der Lampe auch das Netzteil defekt waren.
Im Paypal/Ebay Schlichtungsverfahren wurde der Verkäufer vom Paypal zu einer Stellungnahme aufgert. Er reagierte nicht, weshalb Paypal zu unseren Gunsten entschied und das gezahlte Geld an uns zurück überwies. Wir nahmen, den Paypal Statuten entsprechend,(per Mail)Kontakt mit dem Verkäufer auf, um die Rücksendung des Projektors einvernehmelich zu regeln. Auch hierrauf reagierte der Verkäufer nicht. Um die Sache für uns abzuschiessen haben wir dann das Gerät im Dezember an den Verkäufer per Post mit Beleg zurück gesendet. Nach zwei Wochen kam das Gerät mit dem Vermerk "Empfänger verweigert Annahme" zurück.
Weitere Kontaktaufnahmen im Januar blieben ohne Ergebnis.
Nun die Frage.
Wie lange müssen wir das Gerät aufbewahren ohne das der Verkäufer uns im Nachhinein noch einen Strick daraus dreht.
Welches Vorgehen empfehlen sie.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

ich gehe davon aus, dass das Gerät ohne Eigentumsvorbehalt verkauft wurde. Deshalb kann der Verkäufer zumimdest theoretisch bis zu Verjährung die Bezahlung des Gerätes fordern. Um ggf beweisen zu können, dass dieses defekt ist, oder aber zumindest dann das Gerät zurückgeben zu können, rate ich Ihnen dieses bis zum Anlauf der Verfährungsfrist aufzubewahren. Die Verjährungsfrist hat zum 31.12.2006 begonnen und dauert drei Jahre. Ich gehe davon aus, dass das Gerät aufgrund seiner Größe problemlos aufbewahrt werden kann.
Zwar könnte das Verhalten des Verkäufers auch in der Form ausgelegt werden, dass dieser kein Interesse am Gerät hat und endgültig auf seinen Zahlungsanspruch verzichtet, weil er dies aber nicht erklärt hat, rate ich zu dem dargestellten Vorgehen.

Ich hoffe meine Antwort kann Ihnen zu einer ersten Orientierung dienen. Sie ersetzt nicht die persönliche Beratung durch einen Rechtsanwalt, weil bei Überprüfung des Sachverhaltes, insbesondere anhand der zu prüfenden Unterlagen sich Umstände ergeben, können die zu einer abweichenden Beurteilung führen.


Mit freundlichen Grüssen

Oliver Martin
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 30.04.2007 | 12:15

Wie ich schon ausführte hat Paypal entschieden und uns das Geld zurücküberwisen. Der Verkäufer hatte die Mäglichkeit dem Defekt zu widersprechen.
Kann es wirklich sein, dass der Verkäufer uns jetzt seinen " Müll" 3 Jahre aufdrängt (immerhin wiegt das Ding 10 kg) und uns damit auch den gefahrenübergang für diese Zeit aufbürdet obwohl wir versucht haben ihm das Gerät ordnungsgemäss zurückgesendet haben? Er reagiert einfach nicht
Deshalb meine Nachfrage. würde eine letztmalige "Fristsetzung" daran etwas ändern.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.04.2007 | 12:22

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können zwar eine Frist setzen, aber ein "Restrisiko" bleibt immer, weil Sie z.B. den Zugang beweisen müssen und zudem eine Schweigen des Verkäufers keine Willenserklärung darstellt. Wenn er also wie bisher nichts erklärt, gehen Sie ein Risiko ein, wenn Sie die Ware entsorgen.

Mit freundlichen Grüssen

Oliver Martin
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle und kompetente Antwort. "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER