Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

EASY JET übernimmt nicht alle Kosten für Flugausfall

16.06.2018 08:13 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


Guten Tag,

ich hatte für den 07.06.2018 für 4 Personen Hin- und Rückflug von Stuttgart nach Berlin gebucht (Hinflug 07.06.20.55 Uhr Uhr / Rückflug 10.Juni 12.55 Uhr).

Am Stuttgarter Flughafen herrschte ein Unwetter, sodass der Betrieb des Bodenpersonals am Flughafen vor rüber gehend eingestellt wurde. Nachdem der Betrieb wieder aufgenommen wurde, begann das Boarding des Fluges (reguläre Flugzeit 20.55 Uhr) dann gegen 22.15 Uhr. Nach etwas mehr als 1 Std. Aufenthalt im Flugzeug mussten wir gegen 24.00 Uhr die Maschine verlassen, da der Flug annulliert wurde. Als Grund wurde eine fehlende Startgenehmigung in Stuttgart genannt.

EASY JET noch eine andere Auskunftsstelle war in dieser Nacht persönlich oder telefonisch zu erreichen. Nach X - Versuchen EASY JET oder eine andere Auskunftsstelle zu erreichen, entschlossen wir uns gegen 3.00 Uhr früh die Reise abzubrechen. Die gebuchten Zimmer in Berlin haben wir noch in der selben Nacht storniert; wir bekamen den Hinweis, dass wir die Kosten zumindest für eine Nacht zu übernehmen hätten.


Am Freitag, 08.06. und Samstag 09.06. versuchten wir EASY JET zu erreichen. Jeweils ab 8.00 Uhr sollte eine Hotline besetzt sein. Dort hieß es dann, dass die normalen Wartezeiten in einer Telefonschleife von 5 Minuten nicht zu realisieren sind und es zu weit über 5 Minuten hinausreichenden Wartezeiten kommt. Zu erreichen war letztendlich auch nach langer Wartezeit am Freitag und Samstag niemand.

In der Zwischenzeit hatten wir auf dem "Schadenmeldungsportal" von EASY - JET folgende Kosten geltend gemacht.

Flugausfall für Hinflug und Flugstornierung für Rückflug 455,24 Euro
Kosten für stornierten Hotelaufenthalt in Berlin 220, 00 Euro
Kosten für Taxi Rückfahrt von Flughafen nach Hause 70,00 Euro
SUMME: 745,24 Euro


Am Sonntagfrüh, 10.06. erreichten wir EASY Jet dann telefonisch und baten um Kostenübernahme. Allerdings wurde uns bis heute nur Kosten für den Flugausfall (Hinflug) und Flugstornierung (Rückflug) in Höhe von 315 Euro erstattet.


Nun zu unseren Fragen: Besteht über die 315 Euro hinausgehend ein Anspruch auf Schadensersatz. In welcher Höhe wäre dies anzusiedeln ? Welche Summe ist eindeutig zu beanspruchen und welche Summe wäre ggf. über eine Kulanzregelung zu erstatten bzw. wäre strittig.


Gerne höre ich von Ihnen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Bernd
16.06.2018 | 11:54

Antwort

von


(284)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Nach der nach der europäischen fluggastrechteverordnung stellen Unwetter sogenannte außergewöhnliche Umstände da. Die Airline ist demnach lediglich zur Ersatzbeförderung oder Ticketkostenersatz verpflichtet.

Mir erschließt sich nicht warum die Fluggesellschaft nicht die vollen Kosten für Stornierung und Ticketkostenersatz übernimmt sondern lediglich 315€. Dies wäre nur dann möglich wenn Ihnen die Fluggesellschaft eine zumutbare Ersatzbeförderung angeboten hätten. Dies lässt sich Ihrem Sachverhalt nicht entnehmen.

Die Übernachtungskosten muss die Airline nicht tragen und wird dies auch nicht Kulanzweise tun.

Die Taxikosten wären Ihnen auch entstanden wenn der Flug stattgefunden hätte (nur eben erst nach der Rückkehr). Hier können Sie versuchen die Airline zu einer Übernahme aus Kulanzgründen zu bewegen indem Sie argumentieren diese Kosten seien nur aufgrund der schlechten Informationslage seitens der Airline angefallennda mitten in der Nacht keine öffentlichen Verkehrsmittel zur Verfügung standen und sich niemand um Sie kümmerte. Allerdings sind auch hier Ihre Chancen eher schlecht.

Es tut mir leid, Ihnen keine für Sie bessere Antwort geben zu können, hoffe aber Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(284)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen