Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

E-Mails und Call-center anrufe aus UK nach DE. Legal?

21.04.2011 14:20 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Tag,

Meine Fragen sind einfach und schnell gestellt.

Ist es legal von UK (oder Türkei) aus ein Call-Center mit ungeprüften Telefonnummern (Also nicht zugestimmt) zu versorgen und das dieses Call-Center dann Werbeanrufe in DE durchführt?

Ist es legal von UK aus eine E-Mail Marketing Firma zu angagieren die 1.000.000 Newsletter nach DE sendet? evtl. mit Sonderkonditionen wie "Gutschein-Code = 1 Monat 100% Kostenlos"? Gibt es da irgenwelche Möglichkeiten, Grauzonen?

mit freundlichen Grüßen

21.04.2011 | 14:49

Antwort

von


(943)
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

In Deutschland sind solche Werbeanrufe und Spamemails verboten.

Nach dem „Gesetz zur Bekämpfung unerlaubter Telefonwerbung und zur Verbesserung des Verbraucherschutzes bei besonderen Vertriebsformen" sind insbesondere solche Werbeanrufe, die nicht ausdrücklich erbeten worden sind, verboten und können mit einer nicht unerheblichen Geldbuße bis 50.000 Euro belegt werden.

Dabei ist unerheblich, aus welchem Land diese Werbeanrufe und Emails kommen. Allerdings sehen das TKG und das UWG insoweit keine Einschränkung auf den Standort des Verursachers vor.

Damit sind im Ergebnis auch Werbeanrufe und Spamemails aus dem Ausland verboten.

Allerdings lässt sich in der Regel das vorgesehene Bußgeld dort schwerer bis gar nicht eintreiben.

Sofern ein Auftraggeber in Deutschland eine Firma in UK oder der Türkei dazu beauftragt, macht derjenige sich bußgeldpflichtig.


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

ANTWORT VON

(943)

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER