Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Durchsetzung von Garantiemängel am neu gekauften Caravan

03.06.2014 09:50 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexander Nadiraschwili, LL.M.


Bei folgendem Sachverhalt benötige ich eine Rechtsberatung:
an einem von mir in 05_2013 gekauften Caravan (Neufahrzeug) traten kurz nach dem Kauf zwei Mängel im Heckbereich auf. Diese Mängel sollten im Rahmen der Garantie durch den Händler ersetzt werden. Da der Mangel nicht einfach zu beheben ist (u.a. Heck - Seitenteil müsste ersetzt werden), einigte ich mich mit der Werkstatt in 10_2013, auf eine Reparatur im Herstellerwerk. Eine Zusage des Werkes, dass die Reparatur im Rahmen der Kulanz im Werk erfolgen kann, liegt mir vor. Der Händler muss also einen verbindlichen Termin zur Behebung des Schaden nennen.

Problem: Caravan wurde nicht bei dem Händler gekauft, bei dem die Garantieleistung bearbeitet werden soll - dadurch ist dieser nicht unbedingt motiviert, mir einen verbindlichen Termin zu bestätigen. Die Kommunikation erfolgte per Mail (leider ohne Rückmeldung), bzw. im direkten Gespräch (seitens Werkstatt nicht lösungsorientiert).
Es gibt also keine telefoonischen Rückrufe und / oder keine verbindliche Nennung (z.B. per Mail) eines Termins zur Verbringung des Caravans in die Werkstatt. Auf Telefonanrufe und E-Mailverkehr wird aktuell nicht reagiert. E - Mail - Verkehr, aus dem hervorgeht, dass ich hier mehrfach nachfrage liegt mir vor.

Bilder des Schadens: könnte ich per Mail zukommen lassen, falls für eine qualifizierte Antwort notwendig
Schadensgegenstand: Hobby Premium 540 KMFe

Frage: was muss ich als Nächstes konkret tun, um
a.) eine Lösung des Problems asap herbeizuführen
b.) dies unter rechtlich korrekter Herangehensweise durchzuführen (z.B.: schriftlich als Einschreiben mit Terminsetzung,...)
c.) welche Fristen muss ich zur Behebung des Mangels setzen
d.) wer muss korrekter Weise angeschrieben werden (Geschäftsführer, Werkstattmeister, Gesprächspartner,..)
e.) wie reagiere ich, wenn aufgrund des Schreibens keine Reaktion seitens des Händlers entsteht (nächste Schritte).
Vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Sofern Sie den Schaden auch dem Händler gemeldet haben, bei dem Sie das Fahrzeug erworben haben (=Verkäufer) sollten Sie diesem nunmehr schriftlich - am besten per Einschreiben (Anschreiben an die Firma richten) - zur Mängelbeseitigung auffordern und dazu eine angemessene Frist setzen (z.B. 2 Wochen). Weisen Sie darauf hin, dass Sie nach Ablauf der Frist die Reparatur selbst vornehmen werden und die entsprechenden Kosten (Reparatur, Ausfallschaden, etc.) dem Verkäufer dann in Rechnung stellen werden.

Sollte die Frist dann fruchtlos verstreichen wäre so vorzugehen wie angekündigt, d.h. Sie können den Schaden selbst in einer Werkstatt oder beim Hersteller reparieren lassen und die dafür entstandenen Kosten sind dann vom Verkäufer einzuklagen.

Entscheidend ist, dass die Gewährleistungsrechte (unabhängig von der Garantie) jedenfalls beim Verkäufer geltend zu machen sind und nicht bei einem anderen Händler.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 03.06.2014 | 13:26

Sehr geehrter Herr Nadiraschwili,
danke für Ihre schnelle Antwort. Sie hatten zwar meine a.) - e.) - Fragen beantwortet, sind m.E. aber nicht dezidiert auf den einführenden Text eingegangen
Ich hatte sinngemäß in meinem Text geschrieben, dass
a.) der Caravan neu bei einem Händler gekauft wurde,
b.) die Garantieleistung aber jetzt von einem anderen Händler (in meiner Nähe) abgewickelt werden muss
Stellt sich für mich die Frage: warum muss ich den Schaden über den Händler reparieren lassen (bzw. über ihn den Transport in das Herstellerwerk veranlassen), bei dem ich den Caravan gekauft habe? Dass ist für mich nicht zielführend, da ca. 700km entfernt.
Auch der Hinweis, dass ich die Reparatur selber nach verstreichen der Frist vornehmen lassen soll, hilft mir in dem Fall nicht wirklich weiter, da ich dies ja genau bei dem Händler durchführen lassen muss, welcher aktuell nicht motiviert ist, mit mir einen Reparaturtermin zu vereinbaren. Die Händlerdichte im Caravanbereich ist nicht so groß wie bei den PKW - Marken - Händler, bedeutet ich habe dabei auch keine große Wahl, bin also auf "Gedeih und Verderb" auf eine Reparatur bei dem "unmotivierten " Händler angewiesen.......

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.06.2014 | 13:48

Ohne Kenntnis des genauen Vertragstextes kann hier keine abschließende Stellungnahme zu der Frage abgegeben werden, ob die Garantiearbeiten bei einem anderen Händler auszuführen sind und in Fern diese rechtlich tatsächlich Durchsetzbar sind (eine Kulanzzusage ist nicht rechtlich bindend). Außerdem ist zu unterscheiden zwischen Garantieleistungen und Gewährleistung. Hier wäre auch das Gewährleistungsrecht einschlägig.

Sollten Sie sich jedoch auf die Garantie berufen und eine entsprechende Vereinbarung vorliegen, dass diese von jedem zertifizierten Händler erfüllt wird, können Sie die Erfüllung auch bei einem (jedem) anderen zugelassenen Händler vor Ort (also den bei Ihnen in der Nähe) verlangen. In diesem Fall sollte das Schreiben an diesen gerichtet werden mit dem selben Inhalt. Sollte die Frist verstreichen und keine Reparatur oder zumindest Terminvereinbarung vorliegen verbleibt es bei den oben genannten Optionen. Eine Arbeiten bzw. einen Reparaturtermin selbst einzuklagen erscheint hier nicht zielführend.

Um die Gewährleistungsrechte zu wahren sollten Sie trotzdem in jedem Fall die Reparatur bei dem Verkäufer mittels Fristsetzung anmahnen.

Im Übrigen sei darauf hingewiesen, dass der Verkäufer im Falle von Gewährleistungsansprüchen (im Unterschied zur Garantie) auch die Kosten für den Transport des Fahrzeugs von Ihrem Wohnort zu sich (oder einer von ihm gewählten Werkstatt) zu tragen hat und Ihnen den Aufwand zu ersetzen hätte, der Ihnen ggf. entsteht wenn Sie das Fahrzeug selbst zu ihm bringen oder dorthin bringen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Nadiraschwili
Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER